“Im Strukturvertrieb ist kein schnelles Geld zu verdienen”

“Im Strukturvertrieb ist kein schnelles Geld zu verdienen”

Wohl kein Vertriebsweg polarisiert so stark wie der Strukturvertrieb. Andreas Lang, regionaler Vertriebswegemanager von Ergo Pro in München, erklärt, wie der Strukturvertrieb der Ergo Versicherungsgruppe neue Mitarbeiter gewinnt, wie die Ausbildung aufgebaut ist und warum er keine Vermittler einstellen möchte, die auf schnelles Geld aus sind.

750 Millionen Euro Schaden durch Sturm “Niklas”

750 Millionen Euro Schaden durch Sturm “Niklas”

Die deutsche Versicherungswirtschaft muss voraussichtlich rund 750 Millionen Euro für die Schäden infolge des Sturms “Niklas” aufwenden. Damit zählt der letzte Sturm des Winters 2014/2015 zu den fünf schwersten Stürmen der letzten 15 Jahre, erklärte der Versicherungsverband GDV. Rekord-Sturm “Kyrill” verursachte im Januar 2007 mehr als dreimal so hohe Kosten.

Zweiter Publikums-AIF von Hannover Leasing

Zweiter Publikums-AIF von Hannover Leasing

Hannover Leasing startet den Vertrieb eines weiteren Publikums-AIF, der in die Büroimmobilie “Die Direktion” in Münster investiert. Nach dem Flugzeugfonds Flight Invest 51 ist dies der zweite KAGB-konforme Fonds des Unternehmens.

Stuttgarter will Fondsauswahl vereinfachen

Stuttgarter will Fondsauswahl vereinfachen

Die Stuttgarter Lebensversicherung will durch die Schaffung von vier neuen Anlagetypen die Fondsauswahl im Rahmen ihrer Drei-Topf-Hybridrente “Performance-safe” erheblich vereinfachen. Vermittler könnten in der Beratungssoftware der Stuttgarter ab sofort eine passende Anlagestrategie für ihre Kunden auswählen, teilte das Unternehmen mit.

Achteinhalb Jahre Haft für Ex-Wölbern-Chef

Achteinhalb Jahre Haft für Ex-Wölbern-Chef

Die Große Strafkammer des Landgerichts Hamburg hat Prof. Dr. Heinrich Maria Schulte, den ehemaligen Inhaber und Chef des Emissionshauses Wölbern Invest, zu einer Haftstrafe von acht Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Ein sicheres Fundament gegen Überschuldung

Ein sicheres Fundament gegen Überschuldung

Das anhaltend niedrige Zinsniveau macht einen Hauskauf attraktiv. Es gibt jedoch einige Stolpersteine bei der Immobilienfinanzierung. Makler können Kaufinteressenten mit professioneller Beratung und der Wahl einer individuell passenden Finanzierung vor Überschuldung und sonstigen Fußangeln bewahren.

Die Günther-Kolumne

Lacuna kauft zu

Lacuna kauft zu

Die Lacuna Unternehmensgruppe übernimmt den 2004 gegründeten Asset Managers Atacama mit Sitz in München und meldet Mittelzuflüsse.

Natixis: Anleger erwarten mehr Rendite

Natixis: Anleger erwarten mehr Rendite

Private deutsche Anleger rechnen für 2015 mit höheren Erträgen ihrer Anlagen, fürchten aber zugleich  Marktkorrekturen. Das geht aus einer globale Studie von Natixis Global Asset Management hervor.

Mehr Cash.

Fisch AM: Hochzins-Anleihen in US-Dollar attraktiv

Fisch AM: Hochzins-Anleihen in US-Dollar attraktiv

Globale High Yield-Bonds in US-Dollar sind laut Fisch Asset Management derzeit attraktiv bewertet und wiesen interessante Risikoprämien aus, insbesondere im historischen Kontext.

Anleiherenditen sinken weiter

Anleiherenditen sinken weiter

Trotz Diskussionen über einen möglichen Zahlungsausfall Griechenlands sowie dessen Bitte an den Internationalen Währungsfonds (IWF) um einen Zahlungsaufschub, fallen die Renditen für Staatsanleihen weiter.

Hypoport AG: Umsatz mit Finanzierungen steigt zweistellig

Hypoport AG: Umsatz mit Finanzierungen steigt zweistellig

Die Berliner Hypoport AG vermittelte im ersten Quartal 2015 deutlich mehr Bausparverträge und Immobilienkredite als in den vorherigen Quartalen.

UBP: Positive Aussichten für Aktienmärkte

UBP: Positive Aussichten für Aktienmärkte

Martin Möller, Leiter Global & Swiss Equity bei der Union Bancaire Privée (UBP), über die Marktentwicklungen in den USA und Europa.

Cash.Aktuell

05/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegeversicherung – Flugzeugfonds – Denkmalimmobilien – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 23. April im Handel.

04/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschland-Aktienfonds – Fondspolicen – Immobilieninvestments im Fondsmantel – Denkmalobjekte

Versicherungen

Datenschutz: Selbstverpflichtung bringt Versicherer in Zeitnot

Die Zeit drängt: 122 Versicherer müssen bis Jahresende die freiwillige Selbstverpflichtung zum Datenschutz, den Code of Conduct (CoC), umgesetzt haben. Einige Häuser werden dies nicht rechtzeitig schaffen, warnt das Software- und Beratungshaus PPI. Insbesondere die Regelungen zum Sperren und Löschen der Kundendaten verursachten große Aufwände, so PPI.

mehr ...

Immobilien

Karsten Burbach verlässt CBRE

Karsten Burbach (50) gibt seine Position als Geschäftsführer und Head of Retail Germany bei CBRE auf. Hintergrund sind laut CBRE persönliche Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

Axa IM: Liquiditätsrisiko von Corporate Bonds unterschätzt

Die Banken ziehen sich aus dem Handel mit Anleihen privater Schuldner immer mehr zurück. Solange neue, innovative Handelsplattformen diese Lücke noch nicht gefüllt haben, wird das Liquiditätsrisiko laut Axa Investment Managers (Axa IM) in diesem speziellen Segment nicht ausreichend bezahlt.

mehr ...

Berater

Medien: Vorentscheidung für Verkauf der Postbank

Der Vorstand der Deutschen Bank hat einem Bericht des Nachrichtenmagazins “Der Spiegel” zufolge eine Vorentscheidung für den Verkauf der Postbank getroffen. Der Beschluss sei in einer Sitzung am Mittwoch gefallen, berichtete das Magazin ohne genaue Quellen zu nennen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Aquila Capital investiert in Worms

Aquila Capital hat für eines seiner institutionellen asiatischen Mandate ein Logistikzentrum in Worms erworben. Die Immobilie ist langfristig an die Robert Bosch GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

Wölbern-Prozess: “Kein rechtsstaatliches Verfahren”

Im Prozess gegen Prof. Dr. Heinrich Maria S., den ehemaligen Inhaber und Chef des Emissionshauses Wölbern Invest, haben die Verteidiger auf Freispruch für den Angeklagten plädiert. Sie verbanden ihre Schlussvorträge mit heftiger Kritik an Gericht und Staatsanwaltschaft.

mehr ...