Besondere Chancen am chinesischen Aktienmarkt

Bei der wirtschaftlichen Entwicklung kann zwar noch nicht von einer dauerhaften Trendwende gesprochen werden, Steuersenkungen und andere Maßnahmen der Regierung scheinen aber zu greifen. So hat der starke Anstieg der Industrieproduktion der Volksrepublik im ersten Quartal ein unerwartet stabiles Wachstum von 6,4 Prozent beschert.

Auch die Experten des Internationalen Währungsfonds (IWF) blickten zuletzt wieder etwas optimistischer auf die chinesische Wirtschaft. Gegen den weltweiten Trend haben sie ihre Prognose für das diesjährige Wirtschaftswachstum Anfang April von 6,2 auf 6,3 Prozent angehoben.

Letztendlich wird viel auf die weitere Entwicklung des Handelskonflikts mit den USA ankommen, Chancen für eine fortgesetzte Erholung chinesischer Aktien sind aber in jedem Fall vorhanden.

Zusätzlicher Auftrieb durch neue MSCI-Gewichtung

Für die meisten Anleger besteht nun natürlich weder die Möglichkeit, noch ergäbe es Sinn, sich auf eigene Faust der Selektion chinesischer Aktien zu widmen.

Empfehlenswert ist für Investoren, die an die chinesische Wirtschaft glauben, vielmehr der Rückgriff auf einen Exchange Traded Fund (ETF), der die Wertentwicklung des chinesischen Aktienmarktes annähernd eins zu eins abbildet.

Ermöglicht der allumfassende MSCI China Net Total Return-Index etwa eine strategische Allokation über alle wichtigen Shareklassen hinweg (A-, B-, H-Shares, Red-Chips, P-Chips und ADRs), so lässt sich beispielsweise über den MSCI China A Net Total Return-Index ein spezifischer Fokus auf A-Aktien abbilden, und zwar mit einem Zeitvorteil.

So hat der Indexprovider MSCI bekannt gegeben, das Gewicht der Onshore-China A-Shares in seinen breiten Benchmarks für Schwellenländer und China mithilfe eines dreistufigen Einbeziehungsprozesses zwischen Mai und November deutlich erhöhen zu wollen.

Während der MSCI China A Inclusion-Index die entsprechenden Veränderungen aber erst im zeitlichen Einklang mit den MSCI-Plänen umsetzt, beinhaltet der MSCI China A Index bereits heute alle A-Aktien, die in die breiten MSCI-Indizes aufgenommen werden sollen.

Besitzer entsprechender ETFs profitieren damit uneingeschränkt von den erwarteten Mittelzuflüssen und damit verbundenen möglichen Wertsteigerungen, die sich durch die stärkere Gewichtung chinesischer Titel in verschiedenen MSCI-Indizes ergeben.

 

Foto: iStock

1 2Startseite
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel