23. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aigner: Produktinformationsblatt für Finanzwirtschaft

Bundesverbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) hat anlässlich einer Fachtagung mit Vertretern der Finanzwirtschaft und des Verbraucherschutzes in Berlin ein standardisiertes Produktinformationsblatt vorgestellt. Diese Fachtagung fand im Rahmen der “Qualitätsoffensive Verbraucherfinanzen” statt.

“Bei den Produktinformationen brauchen wir dringend Verbesserungen”, sagte Aigner und bat gleichzeitig die Vertreter der Finanzwirtschaft, dieses für ihre Produkte zu verwenden.Viele Verbraucher wüssten oft nicht, welches Anlageprodukt sie erworben hätten. Dabei seien den Kunden die Funktion und die Risiken der Produkte häufig nicht bekannt.

Das Produktinformationsblatt, das auf der Homepage des Bundesministeriums einzusehen ist, soll dem Verbraucher zum einen die Möglichkeit bieten, die wesentlichen Eigenschaften des Finanzprodukts schnell zu erfassen, zum anderen eine Vergleichbarkeit mit anderen Produkten herstellen. Das sei ein ganz großer Fortschritt für den Verbraucherschutz, ist von Aigner zu hören.

Sie fordere die Wirtschaft auf, nicht weitere Regulierungsmaßnahmen des Gesetzgebers abzuwarten, sondern freiwillig für mehr Verbraucherschutz zu sorgen.

Neben der Vorstellung des Informationsblattes diskutierte Aigner mit den anwesenden Branchenvertretern auch über Verbesserungen beim Vertrieb von Finanzdienstleistungen und das Verhältnis von provisionsbasierter Beratung zur Honorarberatung sowie die Berufsqualifikation der Finanzberater. (ks)

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Was die HanseMerkur von #Germany30reunified erwartet

Die HanseMerkur ist in diesem Jahr erneut Partner der Deutschen Tourismus Zentrale. Anlass dazu gibt der 30. Geburtstag einer langjährigen Partnerschaft. Cash.Online fragt bei Johannes Ganser, Vorstand Kooperations- und Reisevertrieb der HanseMerkur, nach, was unter dem Hashtag #Germany30reunified zu sehen sein wird. 

mehr ...

Immobilien

„Die traditionelle Innenstadt wird niemals sterben“

Die Hamburger Innenstadt benötigt dringend eine Reurbanisierung, da die Innenstadt an Attraktivität zum Wohnen verloren habe. Vier Schlüssel dienen zum Erfolg der Maßnahmen: Mehr Wohnen, Hotel, Gastronomie und Entertainment. Ein Kommentar von Richard Winter, Niederlassungsleiter von JLL Hamburg.

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Versicherungsgruppe die Bayerische: Erneute Auszeichnung als „fairer Versicherungspartner“

Der Expertenbeirat des Bundesverbandes Deutscher Versicherungskaufleute e.V. (BVK) hat die Bayerische erneut als fairen Versicherungspartner mit dem Urteil „sehr gut“ (vier Sterne) ausgezeichnet.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Investment erwirbt Wohnanlage in Berlin-Neukölln

Die Deutsche Investment Kapitalverwaltungsgesellschaft hat in Berlin-Neukölln eine Wohnanlage mit 286 Wohn- und zwei Gewerbeeinheiten auf rund 16.500 Quadratmetern Mietfläche erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen eines Individualmandats für einen institutionellen Investor, welchen die Deutsche Investment im Verbund mit der EB GROUP betreut. Verkäufer ist eine private Eigentümergemeinschaft. Der Nutzen-/Lastenwechsel erfolgt voraussichtlich zum 1. Oktober 2019. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...