Anzeige
22. Juni 2012, 14:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Social Media-Präsenz im Web – mehr Erfolg

Social Media gewinnt einen immer höheren Stellenwert. Finanzberater nutzen die Netzwerke noch nicht oft für ihre beruflichen Interessen. Dabei lassen sich so viele neue Kunden gewinnen.

Claudia Hilker, Social Media Expertin

Claudia Hilker, Social Media Expertin

Immer wieder werde ich gefragt: „Was bringt Social Media? Kann man mit Facebook & Co. überhaupt Umsatz machen? Und wenn ja: wie?“

Einige Finanzdienstleister sagen einfach pauschal: „Ich habe keine Zeit für Experimente!“ Das stimmt mich nachdenklich, wenn ein Unternehmer keine Zeit für neue Entwicklungen hat, wo er sich positionieren und neue Kunden gewinnen kann.

Es kann gefährlich sein, große Trends zu verschlafen. Andere sind skeptisch aufgrund des Datenschutzes. Ihnen fehlt Know-how, wie sich schützen können. Wiederum andere wissen gar nicht, welche Inhalte sie dort mitteilen können: „Versicherungen sind nicht so spannend, dass sich ein Kontakt darüber anbahnen lässt.“ Hier fehlt eine Strategie, wie man die richtigen Kunden mit den richtigen Inhalten lockt.

Abwarten und Teetrinken ist auch keine Lösung

Die Nicht-Präsenz ist keine Lösung, denn es kann sein, dass über Ihr Unternehmen gesprochen wird, auch wenn Sie nicht dort vertreten sind. Zudem kann es sein, dass die besten Namen bei Twitter oder Facebook bereits besetzt sind.

Außerdem werden vermutlich einige Mitbewerber an Ihrem Unternehmen vorüberziehen und Sie verlieren Marktanteile. Können Sie es sich leisten, diese Entwicklung zu ignorieren und nicht dabei zu sein?

Andere Finanzdienstleister verzögern ihren Einstieg in Social Media, weil sie hohe Risiken und großen Aufwand damit verbinden und keinen Nutzen darin sehen. Oftmals fehlt auch das Know-how im Unternehmen. Das Unwissen löst Ängste und Vorbehalte aus.

Eine Beratung sowie eine Mitarbeiter-Schulung kann helfen, Wissen im Unternehmen aufzubauen. Damit sichern Sie möglicherweise die Existenz Ihres Unternehmens. Einige Studien zeigen, dass Social Media immer weiter Einzug in die Geschäftswelt hält und in diesen Märkten morgen die Geschäfte gemacht werden, während andere Kanäle wie Print-Werbung in Zukunft an Stellenwert verlieren werden.

Seite zwei: Social Media-Strategie: Schwieriger als gedacht

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige
Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Niedrigzins und neue Produktideen

Die Altersvorsorge befindet sich im Umbruch, diverse neue Produkte drängen auf den Markt. Auch die Gothaer hat ihr Portfolio überarbeitet und ist mit einem neuen Angebot gestartet. Am Anfang der Produktentwicklung stand eine umfangreiche Marktanalyse.

Gastbeitrag von Michael Kurtenbach, Gothaer Leben

mehr ...

Immobilien

Vonovia vereinbart Kooperation mit französischer Groupe SNI

Der Immobilienkonzern Vonovia und sein französisches Pendant, die Groupe SNI, haben vereinbart, zusammenzuarbeiten. Die Unternehmen wollen gemeinsam nach Wachstums- und Investitionsmöglichkeiten suchen.

mehr ...

Investmentfonds

Droht der nächste Börsencrash?

Der “Schwarze Montag” ist auf den Tag genau 30 Jahre her. Damals lösten Algo-Trading-Systeme einen Börsen-Crash aus. In einigen Bereichen ist die Marktstruktur auch heute besorgniserregend. Wie wahrscheinlich ist ein erneuter Crash? Gastbeitrag von James Bateman, Fidelity International

mehr ...

Berater

Finanzvertriebe: Bester Service aus Kundensicht

Welche Finanzvertriebe bieten ihren Kunden das beste Serviceerlebnis? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit der Tageszeitung “Die Welt”. Im Serviceranking über alle Branchen hinweg liegen die Finanzvertriebe im oberen Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Capital Stage baut institutionelles Erneuerbare-Energien-Portfolio aus

Die innerhalb der Capital Stage Gruppe auf das Asset-Management-Geschäft für institutionelle Anleger spezialisierte Chorus Clean Energy AG hat für einen von ihr gemanagten Luxemburger Spezialfonds weitere Solar- und Windparks in Deutschland mit einer Gesamterzeugungsleistung von nahezu 20 MW erworben.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...