OVB: Provisionen leicht über Vorjahr

Die OVB konnte die Zahl der betreuten Kunden im ersten Quartal 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent auf 3,37 Millionen Kunden steigern. Die Gesamtvertriebsprovisionen wuchsen leicht von 58,4 auf 58,6 Millionen Euro an. In Deutschland blieben sie um 5,3 Prozent unter dem Vorjahreszeitraum.

Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG

In Süd- und Westeuropa verringerten sich die Gesamtvertriebsprovisionen um 0,4 Millionen Euro. In Mittel- und Osteuropa dagegen legten sie um fünf Prozent zu. „Bei den
Gesamtvertriebsprovisionen konnte OVB die gedämpfte Entwicklung in einigen Ländermärkten mit einem teils deutlichen Wachstum in anderen Ländermärkten kompensieren“, sagte Mario Freis, CEO der OVB Holding.

Der OVB Konzern erreichte ein operatives Ergebnis (EBIT) von 2,9 Millionen Euro, das somit um 0,3 Millionen Euro unter Vorjahr blieb.

Leicht rückläufige Entwicklung erwartet

Insgesamt geht der Vorstand für das Geschäftsjahr 2018 von einer leicht rückläufigen Entwicklung der Gesamtvertriebsprovisionen aus. In Verbindung mit höheren Aufwendungen für strategische Maßnahmen und umzusetzende regulatorische Anforderungen werde das operative Ergebnis bei 13,0 bis 13,5 Millionen Euro auslaufen. (kb)

Foto: OVB

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.