Anzeige
20. März 2018, 13:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

P&R: Drei Tipps für betroffene Vermittler

Nach den Insolvenzanträgen von drei Gesellschaften des Container-Spezialisten P&R können unter Umständen auch die Vermittler in das Visier von Anlegeranwälten geraten und müssen nun mit entsprechender Vorsicht agieren. Gastbeitrag der Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München.

Knappe-MUC-07 in P&R: Drei Tipps für betroffene Vermittler

Rechtsanwalt Jan C. Knappe aus der Kanzlei Dr. Roller & Partner.

Die Befürchtungen haben sich bewahrheitet: Drei P&R-Gesellschaften haben Insolvenzanträge gestellt. Was die Insolvenzverfahren für die Anleger bringen werden und was aus den weiteren Gesellschaften der P&R-Gruppe wird, steht in den Sternen.

Betroffene Vermittler sehen sich schon jetzt mit wichtigen Fragen konfrontiert. Im Fokus steht dabei das diffizile Verhältnis zu den eigenen Kunden. Hierzu gibt die Kanzlei Dr. Roller & Partner folgende Tipps:

Tipp 1: Kundenkontakt: Service ja, aber richtig

Natürlich melden sich jetzt viele verunsicherte Kunden bei ihren Vermittlern. Die Vermittler sehen solche Kontakte häufig als Chance, um mit gutem Service zu überzeugen und die Kunden auf diese Weise an sich zu binden.

Hierbei ist allerdings zu beachten, dass die Kunden gerade selbst durch eine schwierige Zeit der Beunruhigung gehen; wenn dann zu einem späteren Zeitpunkt die Resthoffnung auf einen glimpflichen Ausgang schwinden sollte und gleichzeitig ein akquisitorisches „Trommelfeuer“ von Anlegeranwälten auf diese Kunden einprasselt, ist vielen Kunden das Hemd dann doch näher als die Hose.

Dennoch ist es natürlich vernünftig, seine Kunden jetzt nicht im Regen stehen zu lassen. Gleichzeitig bergen bestimmte Serviceleistungen des Vermittlers neue Haftungsgefahren. Dringend abzuraten ist daher von dem Angebot, dem Kunden bei der Anmeldung seiner Forderung zur Insolvenztabelle behilflich zu sein. Derartige Anmeldungen sind kompliziert, etwaige Fehler dürften zudem nicht vom Deckungsschutz der Berufshaftpflichtversicherung umfasst sein.

Auch serviceorientierte Auskünfte sind nicht ungefährlich. Die Herausgabe von Vertriebsmaterialien und Interna sowie Kooperationen mit Anlegerschutzanwälten können gut gemeint sein, in einer späteren Auseinandersetzung mit den Kunden aber einen Bumerang-Effekt entfalten.

Unser Tipp daher: Service ja, aber richtig. Die Weitergabe von aktuellen Verlautbarungen der Wirtschaftspresse oder der Insolvenzverwalter kann vor diesem Hintergrund sicherlich sinnvoll sein. Ansonsten gilt: Lieber den Kontakt zu einer kompetenten Insolvenzkanzlei herstellen, als selbst bei der Forderungsanmeldung mitzuhelfen.

Seite 2: Tipp 2 und Tipp 3

Weiter lesen: 1 2

Newsletter bestellen Top aktuell & kompakt! Werktags um 6.30 Uhr alle Versicherungs-News für Profis von Profis.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Swiss-Re-Chef erwartet in diesem Jahr weitere schwere Stürme

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re rechnet nach dem Hurrikan “Florence” in den USA und dem Taifun “Mangkhut” in Asien am Wochenende mit weiteren schweren Unwettern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienunternehmen stellen Spezialisten auf Vorrat ein

In der Immobilienwirtschaft verschärft sich der Kampf um die besten Fach- und Führungskräfte immer weiter. Inzwischen sind Fälle, in denen Mitarbeiter drei bis sechs Monate vor Ankauf oder Projektbeginn auf Vorrat eingestellt werden keine Seltenheit mehr.

mehr ...

Investmentfonds

Mischfonds führen Absatzliste

Das Neugeschäft der Fondsbranche bleibt im Vergleich zum Vormonat gleich. Sechs Milliarden Euro legten Anleger im Juli in Fonds an, dabei dominierten, wie in den letzten Jahren, Mischfonds. Besonders unbeliebt waren wertgesicherte Fonds, sie mussten die größten Abflüsse hinnehmen.

mehr ...

Berater

“Wir wollen Fußabdrücke in der Persönlichkeit hinterlassen”

Im Rahmen der Cash.-Serie “Recruiting 2018” sprachen wir mit Dirk Benz, Vorstandsmitglied Vertrieb bei Proventus, Hannover, über Karrierechancen in der Finanzdienstleistung und warum der Erwerb von Finanzwissen das A und O ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Vertrieb: Schützenhilfe durch die Grünen

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen zur Rolle der BaFin im Rahmen der P&R-Insolvenz, wirft kein besonders gutes Licht auf die Prüfungspraxis der Behörde, hilft aber dem Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...