LHI erwirbt Wiener Core-Objekt für Immobilienfonds

Im zehnten Wiener Bezirk Favoriten hat die LHI Leasing GmbH eine Büroimmobilie aus dem Jahr 2008 erworben, die im zweiten Quartal 2010 in einen geschlossenen Immobilienfonds eingebracht werden soll.

Oliver Porr, LHI
Oliver Porr, LHI Leasing

Das T-förmige Objekt liegt nach Angaben des Initiators verkehrsgünstig und prominent auf einem Eck-Grundstück von 7.310 Quadratmeter in relativer Nähe zum Entwicklungsprojekt Wien-Hauptbahnhof. Auf vier Ober- und einem Untergeschoß bietet die Immobilie gut 5.500 Quadratmetern Mietfläche, dazu kommen 50 Parkgaragen- und 82 Außenstellplätze.

In der Nachbarschaft haben mehrere internationale Großunternehmen wie Alpine und Black & Decker ihre Wiener Niederlassung positioniert. Vermietet ist die Büroimmobilie zu 100 Prozent an die Canon Austria GmbH, eine Tochter des Digitalkameraproduzenten Canon Inc., Tokio. Canon Austria betreut zusammen mit Canon CEE von Wien aus das komplette Österreich- und CEE-Geschäft für alle Produktgruppen. Der Mietvertrag sieht eine feste Laufzeit von 15 Jahren mit jährlicher dreiprozentiger Mietsteigerung vor.

Nach Angaben des Emissionshauses erlaubt das Objekt auch eine kleinteilige Vermietung, die einzelnen Geschosse sind in Art und Ausstattung nahezu identisch. Zudem sei ein Aufstocken um ein viertes Obergeschoß möglich.

„Eine langfristig vermietete Immobilie mit einem bonitätsstarken Mieter in einer europäischen Hauptstadt ist eine seltene Investitionsgelegenheit“, kommentiert Oliver Porr, Geschäftsführer der LHI Leasing GmbH. Der Fondsvertrieb soll exklusiv über die BW Equity erfolgen. (te)

Foto: LHI Leasing

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.