Fundus: ?Die Pyramide? verkauft

Die Fundus-Gruppe, Düren, hat den Bürokomplex ?Die Pyramide? im Berliner Bezirk Marzahn veräußert.

Die Fundus-Gruppe, Düren, hat den Bürokomplex ?Die Pyramide? im Berliner Bezirk Marzahn veräußert. Das Objekt war Gegenstand des Fundus-Fonds Nr. 27, der nun aufgelöst wird. Über die Höhe des Verkaufspreises und den Namen des Erwerbers schweigt sich der Initiator aus. Der Erlös soll nach Auskunft von Fundus-Sprecher Johannes Beermann nicht ausreichen, um die bestehenden Verbindlichkeiten bei der Aarealbank zu decken, so die Tageszeitung „Die Welt“ in ihrer heutigen Ausgabe.

Seit der Emission des Beteiligungsangebotes im Jahr 1993 wies die Immobilie so hohe Leerstandsraten auf, dass Zins und Tilgung für die Kredite des Fonds nicht geleistet werden konnten. Damals hatten 2.665 Anleger einen Betrag von 107, 4 Millionen Euro investiert. Das Gesamtvolumen des Fonds betrug 158,2 Millionen Euro. Nach Informationen des Fondsanalysten Stefan Loipfinger konnte der Fonds trotz mehrerer Kapitalerhöhungen seine garantierten Ausschüttungsversprechungen gegenüber den Anlegern nicht erfüllen. Diese werden sich nun laut Loipfinger zusätzlich auf einen Totalverlust ihrer Einlagen einstellen müssen.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.