Anzeige
27. März 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aareal Bank beendet Krise und veräußert Immobilientochter

Die Aareal Bank Gruppe, Wiesbaden, hat ihre strategische Neuausrichtung abgeschlossen und kann auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2006 zurückblicken. Gleichzeitig wurde die Übernahme der Immobiliengesellschaft Aareal Management GmbH durch die Schroder Investment Management GmbH, Frankfurt/Main abgeschlossen.
Die beiden Unternehmen hatten bereits am 14. Dezember 2006 eine entsprechende Übernahmevereinbarung unterzeichnet. Wie Schroders heute mitteilte hätten die deutsche Bundesanstalt für Finanzdiesntleistungsaufsicht (BaFin) und die luxemburgische Aufsichtsbehörde CSSF ihre Genehmigung des Vorhabens erteilt. Die Frankfurter Investmentgesellschaft wird die Fondspalette und die Mitarbeiter in das eigene Immobiliengeschäft eingliedern und künftig als Schroder Property Investment Management Europe GmbH firmieren.

Einen wesentlichen Anteil an dem positiven Resultat der Aareal Bank habe die Steigerung des Neugeschäfts um 40 Prozent auf 9,9 Milliarden Euro und die Reduzierung des Non-Performing-Loans-Portfolios innerhalb eines Jahres von 2,085 Milliarden Euro auf 643 Millionen Euro zum Jahresende 2006 beigetragen, teilt das Unternehmen mit.

Der Jahresüberschuss nach Anteilen Dritter in Höhe von 107 Millionen entspricht einem Gewinn von 2,49 Euro je Aktie und einer Nettoeigenkapitalverzinsung von 10,1 Prozent. Vorstand und Aufsichtsrat werden der diesjährigen Hauptversammlung eine Gewinnausschüttung von 50 Cent pro Aktie vorschlagen.

Im Rahmen des Wachstumsprogramms ?Future 2009? soll bis 2009 eine Nettoeigenkapitalverzinsung nach Steuern in Höhe von 13 Prozent erwirtschaftet werden. Für das laufende Geschäftsjahr will die Bank ein Ergebnis vor Steuern in Höhe von 260 bis 275 Millionen Euro erreichen – eine Steigerung von mehr als 60 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 160 Millionen Euro.

Nach dem Verkauf ihrer Asset Management-Aktivitäten im Dezember 2006 will sich die Aareal Bank zukünftig auf zwei Geschäftssegmente konzentrieren: Zum einen das Segment strukturierte Immobilienfinanzierungen, welches die deutschen und internationalen Immobilienfinanzierungsaktivitäten sowie den Unternehmensbereich Treasury umfasst. Zum anderen das Segment Consulting und Dienstleistungen, hier sind die Geschäftsaktivitäten rund um die institutionelle Wohnungswirtschaft gebündelt.

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Risiko-LV: Kunden gewinnen, Abschlussquoten steigern

Risiko-Lebensversicherungen machen laut Branchenzahlen mehr als ein Fünftel des Neugeschäftes der deutschen Lebensversicherer aus. Was Anbieter tun können um sich im Wettbewerb erfolgreich aufzustellen, hat das Marktforschungsinstitut Heute und Morgen untersucht.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Alzheimer-Forschung: Was der aktuelle Stand für Investoren bedeutet

Alzheimer betrifft allein in den USA und Europa 15 Millionen Menschen, Tendenz steigend. Bis heute wurde kein Wirkstoff gefunden, mit dem sich Alzheimer verlangsamen lässt. Die Ursachen sind ungeklärt, verschiedene Thesen werden aktuell diskutiert. Der hohe Bedarf an Behandlungsmethoden birgt ein großes Potenzial für Investoren. Gastbeitrag von Mina Marmor, Sectoral Asset Management

mehr ...

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...