Anzeige
Anzeige
19. März 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Degi: Steigende Büromieten ab 2011

Die zur schottischen Aberdeen-Gruppe gehörende Immobiliengesellschaft Degi, Frankfurt, rechnet ab 2011 mit einer Erholung der deutschen Büromärkte.

?Vor dem Hintergrund einer prognostizierten Wirtschaftsbelebung in 2010 ist zeitversetzt ab 2011 mit einer Erholung der Immobilienmärkte und erneut steigenden Mieten zu rechnen. Bis dahin ist speziell in 2009 mit steigenden Leerständen und einem sinkenden Mietniveau zu rechnen?, heißt es im aktuellen Degi Research-Report ?Market Outlook Deutschland?, den das Unternehmen im Rahmen seiner Jahrespressekonferenz vorgestellt hat.

Deutsche Büromärkte vergleichsweise robust

Der deutsche Immobilienmarkt hat sich mit einem Büroflächenumsatz von rund 3,3 Millionen Quadratmetern vergleichsweise gut im Krisenjahr 2008 behauptet, schlussfolgern die Degi-Researcher. Der Wert liege nur minimal unter dem des Rekordjahrs 2007 und stelle das drittbeste Ergebnis innerhalb der letzten zehn Jahre dar. Die Leerstandsquote fiel um 4,6 Prozent, im Gegenzug stiegen die Spitzenmieten im Schnitt um 2,6 Prozent.

Insgesamt betrug das Investitionsvolumen auf dem Immobilieninvestmentmarkt im vergangenen Jahr 25,4 Milliarden Euro. Damit habe nach den Rekordjahren 2005 bis 2007 eine deutliche Normalisierung der Umsätze stattgefunden, das Transaktionsvolumen entspreche nunmehr wieder dem Zehn-Jahresdurchschnitt. Gegenüber 2007 ergab sich eine Abschwächung von rund 60 Prozent, so die Degi-Studie.

Degi selbst hat im Jahresverlauf laut eigenen Angaben 1,7 Milliarden in Immobilien investiert. (hb).

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...