Eigenheim hat Vorfahrt

Die meisten Deutschen würden sich im Alltag deutlich einschränken, wenn sie dafür den Traum von der eigenen Immobilie verwirklichen könnten.

camperLaut repräsentativer Forsa-Umfrage im Auftrag der Comdirect Bank wären 70 Prozent bereit, ihre Ausgaben dauerhaft zu senken, um eine Wohnung oder ein Haus finanzieren zu können – auch wenn sie sich von lieb gewordenen Gewohnheiten oder einem bisschen Luxus verabschieden müssten.

28 Prozent der Deutschen könnten sich laut der Befragung vorstellen, auf große Anschaffungen wie ein neues Auto oder neue Möbel zu verzichten. Jeder Fünfte (22 Prozent) wäre bereit, das Budget für den Urlaub massiv zu kürzen. An Freizeitvergnügen wie Kino- oder Restaurantbesuchen möchten die wenigsten Deutschen (neun Prozent) sparen. Zwölf Prozent der Befragten wären überhaupt nicht bereit, sich auf Dauer einzuschränken – sie würden sich nur dann eine Immobilie kaufen, wenn sie ihren Lebensstandard halten könnten. (te)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.