31. März 2011, 12:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Patrizia: Keine Blasenbildung auf den europäischen Wohnungsmärkten

Der Augsburger Immobiliendienstleister Patrizia hat in seiner neuesten Studie „RealEssenz“ die europäischen Wohnungsmärkte analysiert. Danach bestünde aktuell kein Risiko für die Bildung einer Preisblase.

Cieleback1-127x150 in Patrizia: Keine Blasenbildung auf den europäischen Wohnungsmärkten

Dr. Marcus Cieleback

In einigen Eigentumsmärkten, darunter in Irland, Spanien und den Niederlanden, erscheinen nach Einschätzung von Patrizia Immobilien Preiskorrekturen durchaus wahrscheinlich. In diesen Länder sei über Jahre am Bedarf vorbei zugebaut worden und der Abbau der hohen Leerstände werde sich noch über einige Zeit hinziehen.

„Für institutionelle Investoren werden die Mietmärkte in Irland, Spanien und Großbritannien an Bedeutung gewinnen“, prognostiziert Dr. Marcus Cieleback, Leiter Research der Patrizia Immobilien AG. In diesen Ländern gibt es hohe Wohneigentumsquoten, die in der Wirtschaftskrise zu großen Problemen führten. Ein funktionie- render Mietmarkt liegt hier nicht vor. „Auch von der politischen Seite kommen Signale, dass eine quantitative und qualitative Verbesserung des Mietmarktes angestrebt wird“, so Cieleback. Diese Entwicklung biete bestandorientierten institutionellen Investoren die Möglichkeit, von der Vergrößerung des Mietwohnungsmarktes zu profi- tieren. „Auch in Zeiten des Risikos einer Wohnimmobilienblase auf den Eigentums- märkten können Investoren bei sorgfältiger Marktanalyse erfolgreich in Mietwohnungen investieren“, erklärt der Patrizia-Researcher. „Eine genaue Untersuchung empfiehlt sich, da die Mietwohnungsmärkte in Abhängigkeit von der jeweiligen Marktstruktur von den Preisbewegungen auf den Eigentumsmärkten profitieren werden.“

Gegenwärtig ist in Schweden eine solche Entwicklung zu beobachten: Während die Riksbank über eine mögliche Blase auf dem schwedischen Wohnimmobilienmarkt diskutiert, investieren vor allem nationale institutionelle Investoren – mit Blick auf den zu erwartenden stabilen Cash-Flow – in großem Umfang in dortige Wohnungen.

Eine Untersuchung der wichtigsten Indikatoren deute derzeit nicht auf eine Blasenbildung hin. Das gehe beispielsweise aus der Entwicklung Hauspreis-Einkommens-Relation, die Hypothekenzahlungen-Einkommens-Relation oder die Preis-Miet-Relation hervor. (af)

Foto: Patrizia Immobilien

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...