Anzeige
26. April 2017, 16:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Expertenforum ein voller Erfolg

Veranstaltung über den demographischen Wandel stößt auf großes Interesse

Am 25. April versammelten sich in der XII Apostelhalle in Hannover Interessierte Personen, um sich über den demographischen Wandel sowie altersgerechte Wohnkonzepte der Zukunft zu informieren. Ein Thema, das uns alle ab einem gewissen Zeitpunkt betrifft. So kamen ein voller Veranstaltungsraum und circa 150 Teilnehmer zusammen.

Wachstumsmarkt Sozialimmobilien

 

Kontroverse Meinungen und eine entsprechend anregte Diskussion waren die Folge und machten deutlich, wie unterschiedlich das Leben im Alter angegangen werden kann. Sandro Pawils, Vertriebsvorstand der WirtschaftsHaus AG, zeigte neuste Formen des Wohnens in modernen Pflegeheimen auf und wie sich diese Schritt für Schritt dorthin entwickelten. Aus „Verwahrungsanstalten“ in den Jahren 1940 – 1960 wurde im Laufe der Jahre ein Leben in Privatheit mit Wohnküchen, familienähnlichen Strukturen und Einzelzimmern. Dr. Henning Scherf hielt in seinem Vortrag dagegen und erzählte über seine mit 10 Freunden gegründete Senioren-Wohngemeinschaft, in der sie mit Kindern und Enkelkindern leben. Gemeinsam wollen sie sich dort pflegen und unterstützen, wofür sie ein Haus in der Bremer Innenstadt ausgebaut haben. Für ihn sei ein Leben in einem Pflegeheim keine Alternative, betonte Scherf, und ein Leben in zentraler Lage einer der Punkte, den seine Generation sich wünscht.

In anschließender, gemeinsamer Diskussion mit Mariella Ahrens, Schirmherrin des Lebensherbst e. V. als Verein zur Unterstützung älterer Menschen und Marcus Mollik, Betreiber der WH Care Lebens- und Gesundheitszentren zeigten sich die unterschiedlichen Bedürfnisse weiter auf. Mariella Ahrens nannte Schwachstellen der heutigen Systeme, die von Altersarmut und Einsamkeit geprägt sind. Hier setzt ihr Verein an und organisiert unter anderem SeniorenTreffpunkte und generationenübergreifende Veranstaltungen. Marcus Mollik legt mit seinen Häusern besonderen Wert darauf Senioren wieder einen Sinn zu geben. Er nennt sie eine Kombination aus Leben, Gesundheit und sozialer Teilhabe. Häuser mit Veranstaltungen und Ausflügen sollen Menschen zurück ins Leben bringen, wenn ein Leben in Selbstständigkeit – auch bei Demenz oder anderen geistigen Einschränkungen – nicht mehr funktioniert.

Einigkeit bestand somit bei allen, dass ein aktives Leben zentrales Element für ein erfülltes Leben im Alter darstellen und sich heutige Pflegeheime dahingehend weiter entwickeln müssen. Für Interessierte Personen wurde die Veranstaltung aufgezeichnet und ist nun bei Youtube oder Facebook im Kanal von der WirtschaftsHaus AG abrufbar.

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

34f-Vertrieb: “Taping wird wohl kommen”

Nach derzeitigem Stand ist unwahrscheinlich, dass sich die Pflicht zur Aufzeichnung von Telefonaten mit Kunden für freie Finanzdienstleister noch abwenden lässt. Das sagten Chefs der Vertriebsverbände AfW und Votum am Mittwoch übereinstimmend in Hamburg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...