Expertenforum ein voller Erfolg

Veranstaltung über den demographischen Wandel stößt auf großes Interesse

Am 25. April versammelten sich in der XII Apostelhalle in Hannover Interessierte Personen, um sich über den demographischen Wandel sowie altersgerechte Wohnkonzepte der Zukunft zu informieren. Ein Thema, das uns alle ab einem gewissen Zeitpunkt betrifft. So kamen ein voller Veranstaltungsraum und circa 150 Teilnehmer zusammen.

Wachstumsmarkt Sozialimmobilien

 

Kontroverse Meinungen und eine entsprechend anregte Diskussion waren die Folge und machten deutlich, wie unterschiedlich das Leben im Alter angegangen werden kann. Sandro Pawils, Vertriebsvorstand der WirtschaftsHaus AG, zeigte neuste Formen des Wohnens in modernen Pflegeheimen auf und wie sich diese Schritt für Schritt dorthin entwickelten. Aus „Verwahrungsanstalten“ in den Jahren 1940 – 1960 wurde im Laufe der Jahre ein Leben in Privatheit mit Wohnküchen, familienähnlichen Strukturen und Einzelzimmern. Dr. Henning Scherf hielt in seinem Vortrag dagegen und erzählte über seine mit 10 Freunden gegründete Senioren-Wohngemeinschaft, in der sie mit Kindern und Enkelkindern leben. Gemeinsam wollen sie sich dort pflegen und unterstützen, wofür sie ein Haus in der Bremer Innenstadt ausgebaut haben. Für ihn sei ein Leben in einem Pflegeheim keine Alternative, betonte Scherf, und ein Leben in zentraler Lage einer der Punkte, den seine Generation sich wünscht.

In anschließender, gemeinsamer Diskussion mit Mariella Ahrens, Schirmherrin des Lebensherbst e. V. als Verein zur Unterstützung älterer Menschen und Marcus Mollik, Betreiber der WH Care Lebens- und Gesundheitszentren zeigten sich die unterschiedlichen Bedürfnisse weiter auf. Mariella Ahrens nannte Schwachstellen der heutigen Systeme, die von Altersarmut und Einsamkeit geprägt sind. Hier setzt ihr Verein an und organisiert unter anderem SeniorenTreffpunkte und generationenübergreifende Veranstaltungen. Marcus Mollik legt mit seinen Häusern besonderen Wert darauf Senioren wieder einen Sinn zu geben. Er nennt sie eine Kombination aus Leben, Gesundheit und sozialer Teilhabe. Häuser mit Veranstaltungen und Ausflügen sollen Menschen zurück ins Leben bringen, wenn ein Leben in Selbstständigkeit – auch bei Demenz oder anderen geistigen Einschränkungen – nicht mehr funktioniert.

Einigkeit bestand somit bei allen, dass ein aktives Leben zentrales Element für ein erfülltes Leben im Alter darstellen und sich heutige Pflegeheime dahingehend weiter entwickeln müssen. Für Interessierte Personen wurde die Veranstaltung aufgezeichnet und ist nun bei Youtube oder Facebook im Kanal von der WirtschaftsHaus AG abrufbar.

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.