8. November 2018, 15:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Handeln, bevor Wasserschäden entstehen

Die Römer haben Wasserleitungen nach Germanien gebracht. Trotz Weiterentwicklung sind sie enorm schadenanfällig: 1,15 Millionen Leitungswasserschäden gab es nach Angaben des GDV allein 2017. Wer je einen solchen Schaden hatte, war über die Unterstützung durch einen leistungsfähigen Versicherer froh.

Shutterstock 294825902 in Handeln, bevor Wasserschäden entstehen

Um Bilder wie diese zu verhindern, bieten Alte Leipziger und Pipe Systems Präventionsmaßnahmen.

Noch besser ist es allerdings, einen Leitungswasserschaden zu verhindern. Das ermöglicht ein gemeinsames Angebot von Alte Leipziger Versicherung AG und Pipe Systems GmbH.

Das System Wasserleck Protect (WLP) sperrt im Normalzustand die Trinkwasserzufuhr in einem Gebäude ab und öffnet nur bei Bedarf, was Überflutungen von Räumen oder ganzen Etagen verhindert. Bewegungsmelder in Bad und Küche signalisieren dem System den Wasserbedarf und öffnen die Trinkwasserzufuhr automatisch. Auch wenn zum Beispiel eine Spülmaschine in Gang gesetzt wird, öffnet sich das Absperrventil. Ist der Spülgang beendet, schließt das Ventil automatisch und beendet so die Wasserzufuhr. Außerdem wird regelmäßig der Druck in der Leitung gemessen.

Kommt es zu einem Rohrbruch, registriert die Steuereinheit in der Leitung den Druckverlust und blockiert ein Öffnen des Absperrventils. Nur das Wasser, das sich im Rohr befindet, kann austreten. Die genaue Funktionsweise von WLP veranschaulicht das MDR-Video „Einfach genial“: https://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/c/video-9248.html, vgl. auch www.wasserleckprotect.de.

Die Kosten für die Wasserleck Protect-Anlage und ihren Einbau in einem Einfamilienhaus liegen bei ca. 1.200 Euro.

Geldwerte Vorteile

Wird ein WLP-System installiert, reduziert sich für Bestands- und Neukunden der Alte Leipziger Versicherung AG der Beitrag ihrer Wohngebäudeversicherung in den Varianten compact, classic und comfort. Außerdem erhalten sie das Wasserleck Protect-System zu einem attraktiven Sonderpreis. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

Wann für das selbstgenutzte Familienheim keine Erbschaftssteuer anfällt

Kinder können das Familienheim steuerfrei erben, wenn sie innerhalb von sechs Monaten nach dem Erbfall selbst einziehen. Nur in besonders gelagerten Fällen kann dieser Zeitraum verlängert werden, entschied der Bundesfinanzhof in seinem Urteil vom 28.5.2019.

mehr ...

Investmentfonds

Nervenkrieg um den Brexit geht weiter

Das Brexit-Drama geht abermals in die Verlängerung. Das britische Unterhaus verschob am Samstag die Entscheidung über das neue EU-Austrittsabkommen und fügte damit Premierminister Boris Johnson eine weitere empfindliche Niederlage zu. Nun ist Johnson eigentlich gesetzlich verpflichtet, bei der Europäischen Union eine Verschiebung des für 31. Oktober geplanten EU-Austritts zu beantragen. Und trotzdem will Johnson versuchen, den Termin noch zu halten.

mehr ...

Berater

Mehr Power für den Finanzvertrieb

Mit einer neuen IT-Lösung will die Inveda.net GmbH das Redaktionssystem mit dem Maklerportal vereinen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bundestag verabschiedet Reform der Grundsteuer

Der Bundestag hat am Freitag nach langem Ringen mit den Ländern Neuregelungen bei der Grundsteuer verabschiedet. Das Parlament stimmte außerdem einer Änderung des Grundgesetzes zu, damit Länder eigene Regelungen entwickeln können.

mehr ...

Recht

P&R: Weitere Anlegerklage gegen den Vertrieb abgewiesen

Ein Vertrieb, der Container der inzwischen insolventen P&R-Gruppe an eine Anlegerin verkauft hatte, hat seine Pflicht zur Plausibilitätsprüfung nicht verletzt. Das geht aus einem weiteren klageabweisenden Urteil hervor, das die Kanzlei Dr. Roller & Partner aus München erstritten hat.

mehr ...