Axa IM zieht Halbjahres-Bilanz

Die Fondsgesellschaft AXA Investment Managers Deutschland (AXA IM), Frankfurt, hat bei den Nettomittelzuflüssen im ersten Halbjahr 2005 erneut deutlich zugelegt. Insgesamt flossen netto 1,7 Milliarden Euro von Anlegern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in Fonds der AXA IM. Dies entspricht einer Steigerung von 13,3 Prozent (1. Halbjahr 2004: 1,5 Milliarden Euro). Das Unternehmen verwaltete für seine Kunden in Deutschland, Österreich und der Schweiz per 30. Juni 2005 34,9 Milliarden Euro (1. Halbjahr 2004: 28,7 Milliarden Euro).

Den größten Anteil am Neugeschäft hatten die Publikumsfonds mit einem Nettomittelaufkommen von 1,2 Milliarden Euro (1. Halbjahr 2004: 358 Millionen Euro). Dies entspricht einer Steigerung von 235 Prozent. Im institutionellen Geschäft flossen dem Unternehmen insgesamt 488 Millionen Euro neue Mittel zu. Hauptabsatzträger waren die Aktienfonds von AXA Rosenberg mit insgesamt 730 Millionen Euro. Auf Immobilienfonds entfielen 312 Millionen Euro.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.