Dit bringt BRIC-Fonds

Der Deutsche Investment Trust (Dit) lanciert einen Aktienfonds, der in die aufstrebenden Märkte Brasilien, Russland, Indien und China investiert. Der Ende September über Allianz Global Investors Luxembourg S.A. aufgelegte Dit-BRIC Stars (ISIN LU 0224575943) ist seit heute zum öffentlichen Vertrieb in Deutschland zugelassen.

Die BRIC-Staaten gehören zu den zukunftsträchtigsten und wachstumsstärksten Wirtschaftsregionen der Welt. Und die Bedeutung dieser vier Staaten als Rohstofflieferant (Brasilien), Energielager (Russland), Dienstleistungszentrum (Indien) und Produktionsstätte (China) für die Weltwirtschaft wird in der Zukunft weiter zunehmen. Bereits heute liegen die Wirtschaftswachstumsdaten der vier BRIC-Staaten deutlich über denen der meisten westlichen Industrieländer, argumentiert der Dit.

Der Investmentprozess beim Dit-BRIC Stars zeichnet sich durch die Kombination einer systematischen Länderallokation auf der einen und einer fundamentalen Titelselektion auf der anderen Seite aus. Dabei wird das Know-how der globalen Research-Plattform durch die spezielle Länderexpertise innerhalb des Emerging-Markets-Teams ergänzt. Fondsmanager Michael Konstantinov muss kein vorgeschriebenes Mindestinvestment für einzelne BRIC-Staaten einhalten. Dieser flexible Ansatz ermöglicht, potenzielle wirtschaftliche oder politische Krisen in diesen Ländern besser abzufedern.

Unabhängig von der einzelnen Ländergewichtung investiert der neue Fonds mindestens zu zwei Dritteln in BRIC-Ländern. Bis zu einem Drittel des Fondsvermögens kann in Unternehmen außerhalb Brasiliens, Russlands, Indiens oder China angelegt werden – beispielsweise in Länder und Unternehmen, die aufgrund ihrer wirtschaftlichen Ausrichtung stark von Aufschwung in den BRIC-Ländern profitieren. Dazu gehört beispielsweise Japan als größter Handelspartner Chinas oder aber Australien als Lieferant für den steigenden Rohstoffbedarf.

Der Ausgabeaufschlag beträgt aktuell fünf Prozent, die Verwaltungsvergütung 1,75 Prozent per annum.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.