Große Mittelzuflüsse bei ETF

Die amerikanische Investmentbank Morgan Stanley meldet weltweit enorme Mittelzuflüsse bei börsennotierten Fonds, den so genannten Exchange Traded Funds (ETF). Danach haben sich die Anlegergelder in diesen Produkten im vergangenen Jahr um 46 Prozent erhöht. Insgesamt waren Ende 2004 rund 310 Milliarden Dollar in 336 ETF investiert. Im Vorjahr vereinigten 282 ETF annähernd 212 Milliarden Dollar, meldet Morgan Stanley.

Am gefragtesten waren Exchange Traded Funds in Europa, wo deren Volumina um mehr als 60 Prozent auf 34 Milliarden Dollar zulegten, gefolgt von den USA mit einem Zuwachs von 51 Prozent auf 228 Milliarden Dollar. Auch in Deutschland sind ETF bei Anlegern beliebt. Allein die HVB-Tochter Indexchange, München, registrierte in 2004 neue Mittel in Höhe von 2,4 Milliarden Euro. Auf den weiteren Plätzen folgen der Allianz-Konzern sowie die Union Investment-Gruppe.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.