MK lagert Depots an ebase aus

Die Münchener Kapitalanlage AG (MK) lagert ihre Depotverwaltung an die European Bank for Fund Services (ebase) aus. Die Übertragung umfasst 120.000 Depots und soll im 2. Quartal 2006 abgeschlossen sein. Der Schritt erfolgt aufgrund steigender Anforderungen der Vertriebe an die Funktionalitäten der Depotverwaltung und des Kundenberatungsprozesses. Neben einer Reihe von Online-Funktionen, die sowohl den Endkunden als auch den Vertriebspartnern der MK zur Verfügung stehen, gibt es nun Möglichkeiten neuer Depotvarianten mit einer Erweiterung des Fondsspektrums.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.