Anzeige
Anzeige
16. Juni 2006, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BAI: Anpassung an globale Standards

Der Bundesverbandes Alternative Investments e.V. (BAI), Bonn, fordert,wettbewerbsfähige Rahmenbedingungen für Hedgefonds inDeutschland zu schaffen und will den Gesetzgeber bei deranstehenden Novellierung des Investmentgesetzes unterstützen. Das teilte der BAI auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung mit. Dazu hatder Verband eine Reihe von Vorschlägen eingereicht, die imengen Dialog mit den Entscheidungsträgern aus dem Bundesministeriumfür Finanzen (BMF) und der Politik erörtert werden.

Über die Novellierung des Investmentgesetzes hat Deutschlanddie Chance, Anschluss an die besonders im angelsächsischenFinanzmarkt weit fortgeschrittene Entwicklung der AlternativeInvestments (AI)-Industrie zu finden. Sollte eine Anpassung derdeutschen Regulierung an internationale Standards nicht erfolgen,würde dies gravierende Auswirkungen auf die noch jungedeutsche AI-Branche und damit auf den Finanzplatz Deutschlandhaben, so der BAI. Vor dem Hintergrund weiter unsicherer Kapitalmärkteund niedriger Zinsen sind private wie institutionelle In-vestoren auf eine verstärkte Diversifikation ihrer Vermögen angewiesen,wie sie nur Alternative Investments bieten können.

Deutschen Investoren den Zugang nicht zu erleichtern bedeutet nach Meinung des BAI-Vorstands, sie gegenüber ausländischen Investoren schlechter zu stellenund sie von neuen Ertragsquellen abzuhalten, bzw. ihnen risikominimierendeProdukte vorzuenthalten.

Auf der Mitgliederversammlung wurde der bisherige Verbandsvorstandmit großer Mehrheit im Amt bestätigt. Achim Pütz wirdsomit für die nächsten zwei Jahre das Amt des 1. Vorsitzendenwahrnehmen. Als stellvertretende Vorsitzende wurden erneutDietmar Bahr, Michael Busack sowie Dr. Dirk Söhnholz bestätigt.Schatzmeister des Verbandes bleibt Bastian Schmedding.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Kfz-Versicherung: Die Anbieter mit dem besten Kundenservice

Bei welchem Anbieter von Kfz-Versicherungen erleben die Kunden in Deutschland den besten Kundenservice? Unter anderem zu dieser Frage liefert eine aktuelle Untersuchung des Kölner Analysehauses Servicevalue die Antwort.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Privatbank kündigt Riester-Sparpläne

Die Hamburger Privatbank Donner & Reuschel, eine Tochter von Signal Iduna, hat 130 Kunden mit einem Riester-Sparplan nahegelegt, in eine andere Riester-Versicherung des Iduna-Konzerns zu wechseln. Kunden, die dieses Angebot ablehnten, kündigte die Bank außerordentlich. Dies meldet das Wirtschaftsmagazin “Capital”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD-Umsetzung: Gut gemeint ist nicht gut gemacht

Das deutsche Umsetzungsgesetz zur IDD ist verabschiedet und tritt im Februar 2018 in Kraft. Trotzdem sind noch diverse Aspekte unklar. Es liegt noch eine Menge Arbeit vor allen Beteiligten, um die IDD-Umsetzung handhabbar und zu einem Erfolg zu machen.

mehr ...