Life Cycle-Fondsfamilie von Dit

Der Deutsche Investment Trust (Dit), Frankfurt/Main, hat über seine Luxemburger Tochter mit dem Dit-FinanzPlan eine Produktfamilie aufgelegt, die acht Investmentfonds mit unterschiedlichen Zieljahren von 2015 bis 2050 umfasst.
Folgende acht Varianten werden angeboten: Dit-FinanzPlan 2015 (WKN LU0239364028), 2020 (ISIN LU0239364531), 2025 (ISIN LU0239365264), 2030 (ISIN LU0239467716), 2035 (ISIN LU0239368102), 2040 (ISIN LU0239368953), 2045 (ISIN LU0239369506) und 2050 (ISIN LU0239384059).
Das Fondskonzept beinhaltet einen Multi-Asset-Ansatz, neben klassischen Vermögensklassen wie Aktien, Renten und Immobilien können andere Segmente wie Rohstoffe und alternative Investments berücksichtigt werden. Die Umsetzung der Strategie kann neben der Anlage in Investmentfonds auch über Direktinvestments oder Zertifikate erfolgen.
Das Grundkonzept des Dit-FinanzPlan besteht darin, dass der Fonds zu Beginn des Ansparzyklus verstärkt auf chancenreichere Anlageklassen setzt. Je näher das Zieldatum rückt, desto größer wird dann der Anteil an wertstabileren Vermögensklassen. Aufgrund der automatischen Risikoanpassung während der Laufzeit muss sich der Anleger nicht um die Umschichtung seines Vermögens kümmern. Nachdem das Zieldatum erreicht wurde, werden die Fonds nicht automatisch geschlossen, sondern mit einer defensiv ausgerichteten Asset Allokation fortgeführt. Fondsmanager ist Marcus Stahlhacke.
Bei Fonds mit einer Restlaufzeit von elf Jahren und mehr beträgt der Ausgabeaufschlag vier Prozent. Die Verwaltungsvergütung liegt bei 1,3 Prozent per annum. Bei Produkten mit einer Restlaufzeit zwischen zwei und zehn Jahren liegt der Aufschlag bei zwei Prozent und die Vergütung pro Jahr bei 0,75 Prozent. Im letzten Laufzeitjahr entfällt der Ausgabeaufschlag und die Verwaltungsvergütung sinkt auf 0,60 Prozent.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.