Ackermann außen vor

Der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Josef Ackermann, tritt nicht die Nachfolge des im Zuge der US-Hypothekenkrise zurückgetretenen Stan O’Neal auf dem Chef-Posten der amerikanischen Investmentbank Merrill Lynch an. Stattdessen übernimmt John Thain, Boss des transatlantischen Börsenbetreibers Nyse Euronext, ab dem 1. Dezember die Führung der US-Bank.

Im Gespräch war neben Ackermann ebenfalls der Chef der Fondsgesellschaft BlackRock, Larry Fink. O’Neal musste zurücktreten, nachdem Merrill Lynch im dritten Quartal rund 8,4 Milliarden Dollar als Folge der Subprime-Krise abgeschrieben hatte. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.