16. April 2007, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Edelmetalle mit weiterem Höhenflug

Die Fondsgesellschaft BlackRock Merrill Lynch Investment Managers sieht fortgesetzten Aufwärtstrrend für die Preise von Industrie- und Edelmetallen. Wichtigste Triebfeder der anhaltenden Rohstoff-Rallye ist laut Evy Hambro, Fondsmanager des MLIIF World Mining Fund, die starke Nachfrage bei einem gleichzeitig nur moderat wachsenden Angebot. Zusätzlichen Auftrieb wird der Sektor durch eine anziehende Aktivität bei Fusionen und Übernahmen erhalten. Gesunde Bilanzen, gute Finanzierungsmöglichkeiten, der schnelle Kostenanstieg bei neuen Projekten und geringe Möglichkeiten organischen Wachstums schafften ein Umfeld, das Fusionen und Übernahmen wahrscheinlicher macht. Schon 2006 war ein Rekordjahr für M&A-Aktivitäten im Minensektor. Dieser Trend dürfte sich auch im Jahr 2007 fortsetzen.

Auf lange Sicht gibt es sehr gute Argumente für Rohstoff-Investitionen, so Hambro. Denn durch die jüngsten Marktbewegungen ist die Sektorenbewertung noch attraktiver geworden. Vieles spreche für den ?Superzyklus?, eine lange andauernde Phase hoher Preissteigerungen bei Rohstoffen. Ein solcher Superzyklus ist im Rohstoff-Segement kein völlig neues, aber ein seltenes Phänomen. In den letzten 250 Jahren wurden sechs Superzyklen beobachtet, etwa einmal in jeder Generation. Diese Superzyklen waren typischerweise geprägt durch strukturelle Veränderungen der Weltwirtschaft, wie beispielsweise der industriellen Revolution in Europa. Als ähnlich bedeutend wie frühere Auslöser von Superzyklen dürften sich heute das starke Wachstum und die Industrialisierung in Ländern wie China und Indien erweisen. Weitere Gründe für eine lang anhaltende Rohstoffnachfrage sind das stabile Wirtschaftswachstum in den USA, Japan und Europa.

Die Lagerbestände vieler Industriemetalle bewegen sich heute auf dem niedrigsten Stand der letzten zehn Jahre. Das Kurs/Gewinn-Verhältnis vieler Großunternehmen ist so niedrig wie lange nicht mehr, und überschüssiges Kapital wird in nie da gewesenem Maße an die Aktionäre ausgeschüttet. Diese Kombination erscheint aus Anlegersicht äußerst attraktiv.

Auch im Edelmetallsektor sehen die Fundamentaldaten verheißungsvoll aus. So sprechen viele Gründe für einen weiteren Anstieg des Goldpreises: Die steigende Schmucknachfrage, der zurückgehende Ausstoß von Goldminen, ein zunehmender Goldhunger von Investoren und die Wahrscheinlichkeit, dass Zentralbanken aus dem Nahen Osten und Asien ihre Goldreserven aufstocken, um unabhängiger vom US-Dollar zu werden.

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Digital Week by CASH.: 11 Webinare für Ihren digitalen Vertriebserfolg

Vom 28.9. bis 2.10. 2020 veranstaltet Cash. die Digital Week. In 11 Webinaren geht es um die richtige Digital-Strategie, um so die Chance für Makler und Vermittler auf mehr Umsatz zu erhöhen. Melden Sie sich an und nutzen Sie diesen Mehrwert für Ihre vertriebliche Praxis.

mehr ...

Immobilien

Immobilienpreise in Stadionnähe im Vergleich

Ab heute rollt der Ball wieder über den grünen Rasen: Die Bundesliga startet Corona-bedingt verzögert – statt wie geplant schon im August. Immoscout24 hat hierfür die Kauf- und Mietpreise der Wohnungen rund um die Fußball-Stadien von Berlin, Bremen, Hamburg und Leipzig untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Grün hat viele Schattierungen

Nachhaltiges Anlegen ist facettenreich. Die Spanne der Strategien reicht dabei von diversifizierten Ansätzen mit einem grünen Twist bis hin zu Strategien, die das Erreichen der Pariser Klimaziele anvisieren. Heute gibt es für annähernd jede Grünschattierung das passende Indexprodukt. Ein Beitrag von Hermann Pfeifer, Leiter Amundi ETF, Indexing & Smart Beta, Deutschland, Österreich und Osteuropa

mehr ...

Berater

Bundestag beschließt Verlängerung für Anleger-Musterverfahrensgesetz

Der Bundestag hat eine verlängerte Gültigkeit des Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetzes zum Schutz von Aktionären und Anlegern beschlossen. Das Gesetz gilt nun bis zum 31. Dezember 2023.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lutz Kohl wechselt in die Geschäftsführung der HKA 

Mit Wirkung vom 9. September 2020 wurde Lutz Kohl (54) zum Mitglied der Geschäftsführung der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung GmbH berufen, der KVG der Immac. Mit seiner Bestellung wird das Führungsteam der HKA um Geschäftsführer Tim Ruttmann planmäßig erweitert.

mehr ...

Recht

Fondsbranche weist BaFin-Kritik zurück

Der deutsche Fondsverband BVI weist die Kritikder BaFin an den Fondsanbietern entschieden zurück, dass die Umsetzung der neuen Liquiditätswerkzeuge (Rücknahmegrenzen, Swing Pricing, Rücknahmefristen)bei ihnen in den Hintergrund gerückt sei, je weiter die Kursturbulenzen im März zurückliegen.

mehr ...