BVI: Riester nicht zu stoppen

Knapp 2,5 Millionen Riester-Verträge hat die deutsche Investmentfondsbranche bis zur Jahresmitte 2009 insgesamt an die Kunden gebracht. Für den BVI ein klares Zeichen, dass die Investmentfondsanlage fürdie private Altersvorsorge immer wichtiger wird.

Die jüngste Statistik des Bundesverbands Investment und Asset Management (BVI) mit Sitz in Frankfurt zeigt, dass Riester-Sparpläneauch während der Marktturbulenzen der vergangenen Quartale nachgefragt wurden. Der Zuwachs auf Jahressicht liegt bei rund 360.000 Verträgen.

Der Grund ist für die Fondslobby klar: Die Kombination aus Renditechancenbei gleichzeitiger Garantie der eingezahlten Beiträge plus staatliche Förderung zu Beginn der Rentenphase.

Der Bestand an Investmentfonds-Sparplänen mit vermögenswirksamen Leistungen nimmt allerdings weiterhin ab – zum Ende des ersten Halbjahrs 2009 im Vergleich zum Vorjahr um rund 250.000 auf knapp 3,65 Millionen Depots. (mr)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.