Fortis: Aktien punkten

Nach Ansicht der Analysten von Fortis Investments deute zumindest auf kurze Sicht alles auf ein starkes Wachstum der Weltwirtschaft hin: Asien erhole sich stark, die US-Wirtschaft sei überraschend deutlich gewachsen und sowohl Europa als auch Japan dürften ebenfalls von der Wachstumswelle erfasst werden. Trotz dieser Entwicklung seien Inflationstendenzen noch nicht auszumachen, so die Experten.

Die Liquiditätssituation sei günstig, und sowohl Gewinnaussichten als auch die -einschätzung der Analysten hätten sich verbessert. Obgleich die Rallye nun schon seit März anhalte, sind die Bewertungen nach Fortis-Ansicht noch immer fair. Die Kurs-Gewinn-Verhältnisse (KGVs) sind gestiegen und liegen jetzt über ihrem langfristigen Durchschnitt, so die Analysten. Allerdings ist ein Anstieg der KGVs zu Beginn einer Konjunkturerholung üblich.

Höhere Unternehmensgewinne sowie die Verengung der Geldmarkt- und Unternehmensanleihespreads dürften die Märkte ebenso stützen wie der jüngste Anstieg der Fusionen und Übernahmen, so Joost van Leenders, Investment-Spezialist bei Fortis. Daher sei man zu einer Aktienübergewichtung übergegangen. Auch amerikanische, europäische und japanische Aktien habe man gekauft. Auf Länderebene bevorzugt die Gesellschaft eigenen Angaben zufolge die Emerging Markets, gefolgt von Japan und Europa. US-Aktien blieben hingegen untergewichtet. (mo)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.