23. Juli 2010, 17:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pioneer Investments: Grüne Mobilität bringt Rendite

Umweltschutz und Mobilität widersprechen sich. Das wird sich nach Einschätzung von Christian Zimmermann, Fondsmanager bei Pioneer Investments, jedoch schon bald ändern. Und Anleger sollen davon profitieren können.

Green-car-Unbenannt1-127x150 in Pioneer Investments: Grüne Mobilität bringt Rendite Der Umbau des globalen Verkehrswesens hin zu umweltschonendem Personentransport wird in den kommenden Jahren wohl zu einem der wichtigsten Anlagethemen. Dieser Trend ist auf den Kurstafeln der Aktienmärkte bereits erkennbar.

“An der Börse haben viele Werte positiv überrascht, die aus dem Bereich Sustainable Mobility stammen – egal ob Eisenbahnen, Katalysator- oder Batterie-Hersteller“, sagt Zimmermann. Der Manager des Pioneer Funds – Global Ecology nennt beispielhaft den US-amerikanischen Elektroauto-Hersteller Tesla, der gerade erfolgreich an die Börse gegangen ist.

Als einen Grund nennt Zimmermann auch die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko. “Das Beispiel BP zeigt zum einen, welche Gefahren bei der Erschließung schwer zugänglicher Ölvorkommen lauern. Es ist langfristig besser, den weiter steigenden Energiebedarf durch erneuerbare Energien zu decken.“ Als einer der Hauptverbraucher fossiler Brennstoffe gilt der Automobilsektor, hier besteht nach Ansicht von Zimmermann entsprechend großes Potenzial für umweltfreundliche Alternativen.

“Der gesamte Bereich ist spannend, weil E-Mobilität nur als ganzes System funktionieren kann“, erklärt Zimmermann. Der Sektor erstrecke sich von Automobil- über Batteriehersteller bis hin zu Anbietern von Stromtankstellen und biete zahlreiche interessante Investmentmöglichkeiten.

Energieversorger müssen auf die Überholspur

“In diesem Segment stehen wir erst am Anfang der Entwicklung“, betont Zimmermann. Neben der Fahrzeugentwicklung sieht der Fondsmanager in der Vermarktung und den Serviceangeboten rund um Elektromobilität die entscheidenden Erfolgsfaktoren. “Nur wenn Fahrzeughersteller und Energielieferanten Mobilitätsangebote schaffen, die auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind, werden sich E-Fahrzeuge durchsetzen“, betont der Fondsmanager. Beispiele hierfür seien intelligente Stromzähler (Smart Meter), die den Verbrauchern helfen Kosten zu sparen, und verbesserte dezentrale Einspeisemöglichkeiten.

“In diesen Bereichen haben die Energieversorger noch kein überzeugendes, flächendeckendes Angebot“, sagt Zimmermann. Ähnlich bewertet er die Versorgung mit Stromtankstellen. Hier müsse das gesamte Netz massiv in die Fläche ausgeweitet werden. “Ich denke, dass dies in den kommenden 10 bis 20 Jahren passieren wird“, sagt Zimmermann.

Zimmermann setzt derzeit auf Schneider Electric, ein Spezialist für Energiemanagement, und Johnson Controls, dem weltweit führenden Anbieter von Bleibatterien und Energiespeichersystemen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. (mr)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. stimmt!

    Kommentar von marianne — 27. Juli 2010 @ 09:51

Ihre Meinung



 

Versicherungen

bAV-Reform: Garantieverzicht – die einzige Möglichkeit auf realen Zugewinn

Das Niedrigzinsniveau dürfte durch die Coronakrise und die Geldpolitik der EZB für das gesamte Jahrzehnt zementiert sein. Vor dem Hintergrund wird auch für die betriebliche Altersvorsorgung die Möglichkeit eines vollständigen Garantieverzichts diskutiert. Wie eine bAV-Reform aussehen müsste. Von Dr. Friedemann Lucius, Vorstandsvorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung (IVS).

mehr ...

Immobilien

Marc Drießen startet mit Bloxxter erste Token-Emission

Das Hamburger Start-Up Bloxxter kündigt den Start seines ersten Projekts „Städtisches Kaufhaus und Reclam-Carrée Leipzig“ an. Die Emission hat ein beachtliches Volumen und erfolgt rein digital, soll aber auch freie Finanzvermittler einbinden. Dahinter steht ein bekanntes Gesicht in der Sachwertbranche.

mehr ...

Investmentfonds

Wie Privatanleger vom Boom bei Homeoffice profitieren können

Die globale Multi-Asset-Investitionsplattform eToro startet ein neues Portfolio, das Privatanlegern ermöglichen soll, in eine Reihe von Unternehmen zu investieren, die wesentlich vom Boom “Remote Work”, also dem Arbeiten von zu Hause, profitieren.

mehr ...

Berater

Rekrutierung: “Am unternehmerischen Erfolg partizipieren”

Cash.-Interview mit Alexander Lehmann, Vorstand für Marketing und Vertrieb beim Maklerpool Fondskonzept, über erfolgreiche Methoden und Strategien bei der Rekrutierung von Nachwuchskräften.

mehr ...

Sachwertanlagen

LHI Gruppe erwirbt ersten Solarpark in Dänemark

Für einen seiner Investmentfonds für Institutionelle Investoren, hat der Asset Manager LHI aus Pullach i. Isartal im Norden Jütlands, etwa drei Kilometer vor der Küste, einen Solarpark vom Entwickler European Energy A/S erworben.

mehr ...

Recht

Weiterbildungspflicht – ohne Ausreden!

Das Verwaltungsgericht Ansbach hatte sich mit der Frage zu beschäftigen, ob der Gesellschafter-Geschäftsführer einer Maklerin in Franken absolvierte Weiterbildungszeiten nachweisen muss. Dieser hatte versucht, sich u.a. wegen eines abgeschlossenen zweiten juristischen Staatsexamens dagegen zu wehren. Das Verwaltungsgericht hat die Klage abgewiesen. Ein Beitrag von Rechtsanwalt Jürgen Evers

mehr ...