Anzeige
6. August 2010, 11:22
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Plenum startet ersten offenen Schiffsinvestmentfonds

Das Liechtensteiner Investmenthaus Plenum Life hat die Vertriebszulassung für den Schifffahrts-Investmentfonds Plenum Maritime Fund (LI0113784289) erhalten. Der Anlageschwerpunkt soll auf dividendenstarken Schifffahrtsaktien mit hoher Marktkapitalisierung und entsprechend hohem Börsenumsatz liegen.

Containerschiff1-127x150 in Plenum startet ersten offenen Schiffsinvestmentfonds Der Plenum Maritime Fund ist ein thesaurierender Investmentfonds, der in Euro berechnet wird, täglich handelbar ist und der EU-Richtlinie Ucits III entspricht. Fondsmanager ist die Firma Plenum Investments aus Zürich. Für das Portfolio kommen vor allem Unternehmen aus dem Bereich des weltweiten Seetransports von Industriewaren und Rohstoffen inklusive ihrer Tiefseeförderung in Frage.

Das Produkt wird in Deutschland und Österreich über den Partner Altum Capital für interessierte Vermögensverwalter, unabhängige Finanzdienstleister sowie Privat- und Geschäftsbanken angeboten.

Die Erstzeichnungsfrist läuft bis Ende August 2010. Anleger zahlen maximal 4,25 Prozent Ausgabeaufschlag. Die Verwaltung kostet jährlich 1,95 Prozent. Eine Performance Fee von 15 Prozent des Mehrwerts kommt hinzu. Die Mindestanlage beträgt 1.000 Euro. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

3 Kommentare

  1. Bereits im ersten Monat hat der Fonds eine positive Performance erzielt. Die Top 5 Positionen sind: A.P.Möller-Märsk; Euronav ACT; Frontline Ltd. SHS; Orient Ovs. Intl. und Neptune Orient Lines Ltd.

    Kommentar von Dr. Oliver Wilhelm — 27. August 2010 @ 15:38

  2. Hallo Onassis,
    in der Tat ein Top-Investment. Ausserdem haben Sie für 1000 Euro nicht etwa nur ein eigenes Schiff, mehr noch: Sie haben Anteil an Schiffsunternehmen mit vielen Tausend Schiffen und einer Marktkapitalisierung von knapp 100 Milliarden. Das sind gut investierte 1000 Euro – wenns denn nur bei einem Mindestanteil bleiben soll! Bei einem geschlossenen Fonds müßten Sie mindestens 10.ooo bezahlen und die sind, wenns schlecht läuft, sogar komplett weg. Das passiert Ihnen hier nicht.

    Kommentar von WorldMarketExpert — 12. August 2010 @ 12:05

  3. Ein äußerst interessantes Angebot! Werde ich mir sofort genauer anschauen! Ich wollte schon immer ein eigenes Schiff haben 😉

    Und 1.000 EUR Mindestkapital ist wirklich nicht zuviel!

    Kommentar von Onassis — 6. August 2010 @ 21:46

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...