Anzeige
Anzeige
27. September 2011, 16:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Alfi will Luxemburg als Kompetenzzentrum

Der Luxemburger Fondsverband Alfi (Association of the Luxembourg Fund Industry) hat einen Aktionsplan vorgestellt, um Luxemburg als globales Kompetenzzentrum für die Asset-Management-Industrie zu etablieren.

Saluzzi-Marc-Alfi-online-127x150 in Alfi will Luxemburg als Kompetenzzentrum

Marc Saluzzi, Alfi

Aus dem Strategiepapier für den Fondsstandort Luxemburg gehen insgesamt fünf Ziele für den Zeitraum 2011 bis 2015 sowie die erforderlichen Maßnahmen zu deren Umsetzung hervor.

„Die Welt durchläuft derzeit schnelle und radikale Verschiebungen auf allen Ebenen: politisch, gesellschaftlich und wirtschaftlich. Wir haben verstanden, dass diese aktuellen Entwicklungen die Anforderungen der Investoren hinsichtlich Performance und Sicherheit, Effizienz und Innovation maßgeblich beeinflusst haben“, sagt Alfi-Präsident Marc Saluzzi.

Dank der frühzeitigen Umsetzung der Ogaw-Richtlinie (engl. Ucits, europäisches Regelwerk für Publikumsfonds) sei Luxemburg mit einem Marktanteil von über 30 Prozent der führende Fondsstandort in Europa, so Saluzzi: “Die jüngste Krise an den Finanzmärkten hat deutlich gezeigt, dass das Thema Anlegerschutz eine Schlüsselrolle bleibt und die Ogaw-Richtlinie den Anlegern bereits einen herausragenden Schutz bietet.“

Alfi will das Vertrauen der Anleger in langfristiges Sparen wieder aufbauen

Alfis Kernthese an Investoren formuliert der Alfi-Vorsitzende folgendermaßen: “Fonds sind gut für Sie und Luxemburg ist gut für Fonds.“

Zu den fünf wesentlichen Zielen im Strategiepapier gehört konkret die Gewährleistung, dass Ogaw führend beim Anlegerschutz bleibt und Fondsmanager ebenso wie institutionelle Investoren mit Hilfe der AIFM-Richtlinie bei der Entwicklung von regulierten europäischen alternativen Fonds unterstützt werden. Außerdem will Alfi zu Innovationen anregen, den grenzüberschreitenden Fondsvertrieb erleichtern und bevorzugter Partner der Asset-Management-Industrie bleibt.

Alfis Idee: „Mit einem qualitativ hochwertigen Dienstleistungsangebot für Anleger wird Asset Management ‘Made in Luxembourg’ der gesamten Finanzgemeinde zugute kommen – in Luxemburg, Europa und weltweit.“ Saluzzi will das Vertrauen in langfristiges Sparen erneuern, Kapitalanlagen erleichtern, das Geschäftsklima verbessern, hochqualifizierte Arbeitsplätze schaffen und die oberste Aufgabe der Asset-Management-Industrie erfüllen, Wohlstand zu schaffen.

Das Strategiepapier soll demnächst mit Regierung, Parlament, zuständigen Behörden, Aufsicht (CSSF) und Handelsorganen diskutiert werden. Auf internationaler Ebene will Alfi mit Vertretern der Branche, der Investorengemeinschaft, Experten und Meinungsführern sprechen. (mr)

Foto: Alfi

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Bankenfusion: Frankfurter Volksbank und Volksbank Maingau schließen Kooperationsvertrag

Die Frankfurter Volksbank und die Vereinigte Volksbank Maingau wollen fusionieren. Hierzu haben die beiden Institute einen Kooperationsvertrag geschlossen. Der Zusammenschlusses soll noch im laufenden Jahr erfolgen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...