C-Quadrat meldet Rekordergebnisse

Das Wiener Fonds- und Investmenthaus C-Quadrat hat im Geschäftsjahr 2010 laut eigenen Angaben mehr Kundengelder eingesammelt als jemals zuvor. Die Assets under Management kletterten auf Jahressicht um mehr als ein Viertel. Dank Mittelzuflüssen und Performance hat das verwaltete Vermögen das höchste Niveau seit Gründung des Unternehmens erreicht.

C-Quadrat-Vorstand Alexander Schütz
C-Quadrat-Vorstand Alexander Schütz

Im Jahresvergleich legten die Assets under Management um 26 Prozent von 2,7 auf 3,3 Milliarden Euro zu, wie C-Quadrat mitteilt.

Ein neuer Rekordwert konnte auch beim Neuanlagevolumen erzielt werden. Insgesamt seien 2010 rund 804 Millionen Euro Mittelzuflüsse in die C-Quadrat Fonds verzeichnet worden, so das Unternehmen. Dies entspreche einer Steigerung von 23 Prozent im Vergleich zum Jahr 2009.

Erst Ende des Vorjahres hat C-Quadrat von der amerikanischen Börsenaufsicht SEC den Status als „investment adviser“ erhalten. Seitdem darf das Unternehmen für US-Anleger amerikanische Fonds verwalten und beraten. (hb)

Foto: C-Quadrat

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.