High Yield aus Fernost mit Währungsschutz

Fidelity International bietet den Fidelity Asian High Yield Fund seit Mitte Januar 2011 auch in einer währungsgesicherten Variante (LU0575482749) an. Damit sollen Anleger ohne Währungsrisiko vom Potential asiatischer Hochzinsanleihen profitieren können.

Buddha Thai onlineFondsmanager des Asian High Yield Fund ist Bryan Collins. „Da die Renditen von Staatsanleihen auf einem niedrigen Niveau liegen und der Abstand der Zinsen von Unternehmens- zu Staatsanleihen nur noch bedingt attraktiv ist, investieren Rentenanleger verstärkt in Hochzinsanleihen. Hochzinsanleihen asiatischer Unternehmen spielten dabei bis jetzt noch eine untergeordnete Rolle“, sagt Andreas Schmid, Leiter Vertrieb an Privatbanken und Vermögensverwalter bei Fidelity International in Deutschland, zu der neuen Euro-Tranche des Asienfonds.

Der Fonds kostet Investoren jährlich ein Prozent Verwaltungsgebühr. Der Ausgabeaufschlag liegt bei maximal 3,5 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.