HSBC bringt Exotenfonds nach Deutschland

HSBC Global Asset Management (Deutschland) bietet ab sofort auch hierzulande den Aktienfonds HSBC GIF Civets (LU0625433882) an, mit dem Anleger vor allem von einem wirtschaftlichen Aufstieg der sechs Volkswirtschaften Kolumbien, Indonesien, Vietnam, Ägypten, Türkei und Südafrika profitieren sollen.

Istanbul - online„Diese Staaten haben den Test der weltweiten Wirtschafts- und Finanzkrise erfolgreich bestanden. Jedes Land hat eine vielfältige und dynamische Wirtschaft“, sagt der leitende Fondsmanager Douglas Helfer. Ihr Wirtschaftswachstum soll 2012 im Schnitt  bei fünf Prozent liegen. Auch geografisch sei der Länderkorb mit drei Staaten aus der Region Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA), zwei aus Asien sowie einem Land aus Lateinamerika hinreichend diversifiziert.

Das Fondsmanagement kann bis zu 25 Prozent des Fondsvermögens in vergleichbaren Investmentregionen anlegen, wie zum Beispiel Mexiko, Nigeria, die Philippinen, Thailand, Malaysia oder Saudi-Arabien. Bis zu zehn Prozent des Fondsvolumens können in festverzinsliche Anlagen mit oder ohne Investment-Grade-Rating fließen.

„Kurzfristig liegen die besten Chancen in Südafrika, in der Türkei und Indonesien, daher werden diese Länder das Portfolio aktuell dominieren“, sagt Helfer. Kolumbien und Vietnam dagegen gewichtet der HSBC-Fondsmanager unter.

Neben einem Ausgabeaufschlag von maximal 5,25 Prozent bezahlen Investoren eine jährliche Verwaltungsgebühr von 1,75 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.