Anzeige
Anzeige
20. April 2012, 16:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bayer – mit externer Medikamentenforschung noch effizienter?

Wie weit darf Outsourcing gehen? Diese Frage stellt sich derzeit angesichts der von dem Bayer-Konzern erwogenen möglichen Auslagerung von Phase-1 Studien in den nur unregelmäßig ausgelasteten Probandenstationen Berlin und Wuppertal.

Aktienanleihe-bayer in Bayer – mit externer Medikamentenforschung noch effizienter?
Dabei werden neue Produkte zunächst auf ihre Verträglichkeit hin bei gesunden Personen untersucht, so transkript.de. Wie sinnvoll ein solcher Schritt wirklich ist, bleibt indes zweifelhaft, greift doch beispielsweise Konkurrent Boehringer Ingelheim gerade bei dem ersten Schritt nur dann auf externe Dienstleister zurück, wenn Vollauslastung herrscht.

Dagegen lässt Merck laut „EFG Financial Products“ bereits seit 1997 außer Haus für sich arbeiten. Die beiden nächsten klinischen Phasen II und III, die an bereits Erkrankten durchgeführt werden, können sowieso nicht ausgelagert werden, da sie in Klinken stattfinden müssen.

Beim Bayer-Konzern, bei dem sich derzeit 14 von 40 Projekten in der ersten Phase befinden, verspricht man sich vom Outsourcing an externe Spezialisten Effizienzgewinne und entgegnet Skeptikern, dass die zahlreichen eigenen Krebsmedikamente ohnehin nicht an Gesunden ausprobiert werden können.

Unklar bleibt aber, inwieweit durch die Auslagerung vertrauliche Informationen in die Hände der Konkurrenz gelangen könnten, testen doch externe Dienstleister auch für andere Pharmaunternehmen. Außerdem erfordert der Schritt auch einen höheren Koordinationsbedarf, so transkript.de weiter.

Bei den Analysten standen zuletzt allerdings andere Themen im Vordergrund. So kam bei der Commerzbank besonders die Meldung gut an, dass die britische Behörde NICE das Medikament Xarelto als eine Option zur Schlaganfallprävention empfohlen habe.

Volker Braun beließ deshalb die Bayer-Aktie auf „Add“ mit einem Kursziel von 62 Euro. Mit dem gleichen Kursziel und der Einschätzung „Accumulate“ wartet Edouard Aubery von Equinet auf.

Seite 2: Aktienanleihen: Seitwärtsentwicklung der Bayer-Aktie bereits ausreichend

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Insurtechs: Treibstoff oder Zündstoff?

Versicherungs-Start-ups, die sogenannten Insurtechs, drängen massiv in den Versicherungsmarkt, doch ob sie eine Bedrohung oder eine Chance für die Assekuranz darstellen, scheint noch immer nicht ausgemacht.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel im Wandel: Sinkende Mieten und steigende Kaufpreise

Vermieter von Einzelhandelsimmobilien spüren den Druck des Onlinehandels, ihre Mieter können sich steigende Mieten immer seltener leisten. Doch die Kaufpreise steigen weiter. BNP Paribas hat das Einzelhandelssegment und die Gründe für diese Entwicklung analysiert.

mehr ...

Investmentfonds

Europaskepsis wird bleiben

Populistische und europakritische Parteien mögen in diesem Jahr bei den Wahlen in Europa keine Mehrheiten erhalten haben. Es ist aber nur eine Frage der Zeit, wenn es Ökonomen und Politikern nicht gelingt, die Vorteile der europäischen Integration besser zu vermitteln. Ein Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Schenkungsvertrag: Rückforderungsrecht als Reißleine

Geschenktes darf man nicht zurückverlangen? Das sieht der Gesetzgeber bei Schenkungsverträgen im Rahmen einer Unternehmensnachfolge anders. Mit einer pfiffigen Vertragsgestaltung kann der Unternehmer jederzeit die “Reißleine” ziehen.

mehr ...