Anzeige
26. Januar 2012, 12:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

„Teuer verkaufen, günstig nachkaufen“

Der Chef der Fondsgesellschaft Sparinvest, Volker Grüneke, erklärt seine Strategie, um die Depots von Anlegern optimal auszurichten.

Volker Grüneke, Fondsgesellschaft Sparinvest

Volker Grüneke, Sparinvest

Cash.: Was empfehlen Sie Fondsanlegern zum Start ins neue Jahr?

Grüneke: Grundsätzlich sollten Anleger regelmäßig, also mindestens einmal im Jahr ihre Asset Allocation überprüfen – vorzugsweise sollte das natürlich ihr Finanzberater machen. Die Zusammenstellung des eigenen Portfolios passt vielleicht nicht mehr zum Anlageziel und zum eigenen Risikoprofi l. In turbulenten Zeiten gilt dies umso mehr. Um die Balance der verschiedenen Anlageklassen wiederherzustellen, müssen Anleger und Berater korrigieren. Allerdings sind einige Regeln zu beachten, denn zu häufiges Ausbalancieren kann Transaktionskosten verursachen, die den erzielbaren Mehrwert übersteigen.

Cash.: Sie empfehlen als Strategie, auf unterbewertete Anlagen zu setzen?

Grüneke: Ja, beim sogenannten Rebalancing werden Anlageklassen wie Aktien oder Renten, deren Wert gestiegen ist, verkauft und andere, die im Preis gefallen sind, gekauft. Auf lange Sicht erweist sich dies als eine kluge Strategie für den Werterhalt und Renditesteigerung der Anlage.

Cash.: Was kommt unter dem Strich heraus?

Grüneke: Wir haben errechnet, dass Investoren in einem Portfolio mit 50 Prozent internationalen Aktien, 35 Prozent Staatsanleihen und 15 Prozent High-Yield-Rentenpapieren ein jährliches Renditeplus von 0,5 Prozent erreichen können. Anleger tun also gut daran, ihre Portfolios regelmäßig zu überprüfen. Bei einer langfristigen Anlage etwa für die Altersvorsorge führt bereits dieser vermeintlich überschaubare Vorteil zu deutlich besseren Ergebnissen. Außerdem vermeiden Anleger somit auch einen typischen Mechanismus der Börse: Zahlreiche Investoren kaufen, wenn die Kurse steigen, und verkaufen, wenn sie fallen.

Cash.: Wie schätzen Sie als Value-Investor den Börsenverlauf der vergangenen Monate ein?

Grüneke: Aktien sind derzeit so günstig bewertet wie selten zuvor. Dabei ist ihre Qualität oftmals hoch, da viele Unternehmen nach der Krise ihre Bilanzen gestärkt und Verbindlichkeiten reduziert haben. Nun stehen sie solider da als noch vor den Turbulenzen. Käme es zu einer erneuten Rezession, sollten diese Unternehmen eigentlich solide genug aufgestellt sein, um sie zu überstehen.

Das Gespräch führte Marc Radke.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Allianz überarbeitet Rechtsschutz-Tarife

Die Allianz startet im Oktober ihr neues Privat-Rechtsschutz-Angebot. Nach Angaben des Versicherers wurden die weltweit geltenden Versicherungssummen in allen drei Rechtsschutzvarianten angehoben.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...