Financière de l’Echiquier kauft Acropole Asset Management

Die Fondsgesellschaft Financière de l’Echiquier mit Sitz in Paris hat mit Acropole Asset Management einen auf Wandelanleihen spezialisierten Wettbewerber übernommen. 

Der Zukauf soll die Bond-Expertise der Franzosen vergrößern. Die gemeinsamen Assets under Management betragen ungefähr sechs Milliarden Euro. Den Kaufpreis gaben die Gesellschaften nicht an, die Genehmigung der Aufsichtsbehörden steht noch aus.

Gemeinsame Produktpalette für private und professionelle Kundschaft

Für Didier Le Menestrel, Präsident und Gründer von Financière de l’Echiquier, und Jacques Joakimides, Präsident und Gründer von Acropole Asset Management, nennen die Übernahme einen wichtigen Schritt, um „die bestehende Produktpalette gemäß den Bedürfnissen der privaten und institutionellen Investoren beider Häuser weiter auszubauen. Gleichzeitig profitieren die bisher ausschließlich institutionellen Investoren von Acropole Asset Management von der breiten Expertise von Financière de l’Echiquier im weltweiten Aktien- und Anleihemanagement.“

Financière de l’Echiquier wurde 1991 von Didier Le Menestrel und Christian Gueugnier gegründet. Die Franzosen verwalten insgesamt 13 Investmentfonds und ein Vermögen von mehr als fünf Milliarden Euro. (mr)

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.