Anzeige
25. Februar 2013, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Invesco: Gemiedene Sektoren locken mit attraktiven Bewertungen

Das Aktienteam des Vermögensverwalters Invesco im britischen Henley sieht bei der sich abzeichnenden Aufhellung der gesamtwirtschaftlichen Lage gute Chancen für bislang verschmähte Segmente.

Frühindikatoren

„Angesichts der immer weiter gestiegenen Bewertungen halten wir ein Engagement in vermeintlich sicheren Anlagen wie Basiskonsumgüteraktien für zunehmend riskant, vor allem, wenn die Märkte keine ökonomischen Katastrophenszenarien mehr durchspielen, sondern sich wieder stärker auf die Einzeltitelauswahl und die Fundamentaldaten der Unternehmen konzentrieren“, meint Joel Copp-Barton, European Product Director bei Invesco.

Frühindikatoren drehen ins Positive

Die Investmentanalyse seines Teams deute auf mehrere Faktoren, die für eine Aufhellung des gesamtwirtschaftlichen Umfelds in Europa sprechen: Zum einen habe die EZB glaubwürdige Maßnahmen zur Stützung der Peripheriestaaten ergriffen, zum anderen drehten die Einkaufsmanagerindizes und Frühindikatoren wieder ins Positive.

„Das heißt nicht, dass die wirtschaftlichen Aussichten für Europa rosig sind, sondern nur, dass der gewaltige Abwärtsdruck nachlässt. Normalerweise ist das ein positives Signal für die Aktienmärkte“, so Copp-Barton. Nachdem die europäischen Frühindikatoren 2012 ihren Tiefpunkt erreicht hätten, könne sich das BIP im Jahresverlauf 2013 wieder erholen. Zugleich verbesserten sich auch die Frühindikatoren in anderen Regionen, was der europäischen Exportwirtschaft zugutekommen sollte. Tatsächlich sei bereits eine Abschwächung der negativen Margenentwicklung außerhalb des Finanzsektors zu beobachten. „Höhere Umsätze verbunden mit stabilen Löhnen und Produktionskosten sollten im weiteren Jahresverlauf für etwas mehr Rückenwind sorgen“, schreibt Copp-Barton.

Nicht mehr Sicherheit um jeden Preis

In diesem Umfeld könnten auch die Marktteilnehmer nicht mehr nur Sicherheit um jeden Preis suchen. Stattdessen könnte das Potenzial der zuletzt gemiedenen, allzu pessimistisch bewerteten Aktien und Sektoren wieder verstärkt in den Fokus der Anleger rücken. Nach Meinung der Investmentexperten des Henley European Equity Team spricht aus Bewertungssicht aktuell viel für ausgewählte Werte in folgenden Marktsegmenten: Pharma, Finanzdienstleistungen, Wachstumssektoren wie Luftfahrt & Verteidigung und unternehmensnahe Dienstleistungen sowie konjunktursensitive Marktbereiche wie die Medien- und Bauindustrie. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

Durch einen Vergleich der Tarife können Privatversicherte monatlich mehrere Hundert Euro sparen, teils ohne Abstriche bei den Leistungen in Kauf nehmen zu müssen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) hervor.

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Sind chinesische Firmen zu sorglos?

Die chinesischen Unternehmen gehen überwiegend davon aus, dass es mit ihrer Volkswirtschaft weiter steil aufwärts geht. In einer Untersuchung des internationalen Kreditversicherers Coface rechnen 67 Prozent der 1000 befragten Unternehmen mit einem deutlichen Wachstum auch 2018. Nach Meinung des Kreditversicherers Coface ist der Optimismus allerdings nur zum Teil berechtigt.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...