Anzeige
Anzeige
26. April 2013, 16:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

US-Konjunktur läuft schlechter als erwartet

Die US-Wirtschaft ist im ersten Quartal 2013 um 2,5 Prozent gewachsen und damit hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Auch die weiteren Aussichten für die Konjunktur sind nach Meinung von Experten durchwachsen.

Konjunktur“Die Konjunkturaussichten für die USA sind gemischt. Denn die Stärke der amerikanischen Unternehmen und des US-Häusermarkts wird zumindest teilweise durch schwächeren Konsum und die Auswirkungen staatlicher Ausgabenkürzungen wieder aufgehoben”, sagt beispielsweise Adrian Brass, Fondsmanager des Fidelity America Fund.

Zwar hat sich die Verbraucherzuversicht seit der Krise nach Meinung von Brass kontinuierlich erholt, im historischen Vergleich bleibt sie allerdings eher schwach.

“Die im Januar beschlossenen Steuererhöhungen sind ein Grund für die Verunsicherung. Denn dadurch büßen amerikanische Haushalte im Schnitt fast zwei Prozent ihres Einkommens ein. Daher dürften sich Konsumausgaben in diesem Jahr insgesamt leicht abschwächen”, so der Fondsmanager.

Bei der Arbeitslosigkeit scheint der Trend positiv. Allerdings ist das laut Brass auch einer zunehmenden Anzahl von Teilzeitarbeitern zu verdanken, vor allem älteren Arbeitnehmern, die ihre Rente aufbessern. Daher verbirgt die unbereinigte Arbeitslosenzahl ein gewisses Maß an Unterbeschäftigung, das das Wachstum beeinträchtigen könnte. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Honorarannahmeverbot (auch) für BGH-Richter

Es soll ein Honorarannahmeverbot für Versicherungsmakler eingeführt werden, da eine Vergütung die “Unabhängigkeit eines Versicherungsmaklers suggerieren” könnte. Kann nicht auch das Gegenteil eintreten und eine sehr großzügige Honorarvergütung die Unabhängigkeit gefährden?

mehr ...

Immobilien

Bauboom geht weiter – doch Wohnungsmangel bleibt

Der Boom im deutschen Wohnungsbau hält angesichts der starken Nachfrage an. Im vergangenen Jahr wurden 277.700 Wohnungen fertig gestellt, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte. Allerdings liegt dies Zahl noch deutlich unter dem Bedarf.

mehr ...

Investmentfonds

Meag setzt auf Liquid Alternatives

Liquid Alternatives sind derzeit speziell im Segment Multi Asset stark nachgefragte Vermögenswerte. Die Meag hat nun einen Publikumsfonds zum Thema aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage und Altersvorsorge: AK Beratungsprozesse veröffentlicht neuen Analysebogen

Der Arbeitskreis (AK) Beratungsprozesse hat den neuen Analysebogen “Versorgung” erarbeitet, der die Themen Geldanlage und Altersvorsorge verknüpfen soll. Die Beratungshilfe steht auf der Internetseite des AK zum Download bereit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Bürgerenergie-Projekte dominieren erste Windkraft-Ausschreibung

Die Konsequenzen der aktuellen Ergebnisse der ersten Ausschreibung für Onshore-Windparks sind mehr Wettbewerb, hohe Unsicherheit und weniger Investitionsobjekte. Kommentar von Thomas Seibel, Geschäftsführer der re:cap global investors ag

mehr ...

Recht

Möblierte Wohnungen: Checkliste für Vermieter

Möblierte Wohnungen auf Zeit mieten zu können ist für Mieter und Vermieter praktisch. Auch wenn Mieter und Vermieter in der Regel Privatpersonen sind, müssen sie einige wichtige Punkte beachten. Der Immobilienverband IVD hat eine Checkliste erstellt.

mehr ...