Anzeige
28. Oktober 2014, 11:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Candriam erwartet Übernahmewelle

Ein Fusions- und Übernahmeboom steht aus Sicht des Asset Managers Candriam bevor. Daher sei nun die Zeit für Merger-Arbitrage-Strategien gekommen, meinen die Experten.

Candriam

“In Europa und den USA wurden 2014 bereits 1.000 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von 1.800 Milliarden US-Dollar bekanntgegeben. Und es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Fusions- und Übernahmewelle nachlässt”, sagt Edouard Petitcollot, Fondsmanager im Bereich Event Driven Risk Arbitrage.

“Bald wieder auf Vorkrisenniveau”

Und weiter: “2014 haben Fusionen und Übernahmen stark zugenommen – so sehr, dass das Volumen dieses Jahr wieder auf sein Vorkrisenniveau steigen könnte. Erklären lässt sich der Zuwachs mit der besseren Konjunktur und den Bemühungen der Unternehmen um höhere Umsätze. Sie wollen Werte schaffen und ihre Produktportfolios ausbauen.” Und in Zeiten niedriger Zinsen und einer anziehenden Konjunktur sei ein Wachstum durch Übernahmen oft schneller möglich als ein organisches.

Nach Einschätzung von Candriam haben die Unternehmen in Europa und den USA in den letzten Jahren hohe Kassenbestände aufgebaut, die sie jetzt für Übernahmen nutzen können: Im Januar 2014 lagen demnach die Barbestände von Unternehmen und Private-Equity-Firmen in Europa und Nordamerika bei geschätzten drei Billionen US-Dollar: “Besonders in finanzstarken Sektoren wie Gesundheit, Technologie und Energie kommt es zu einer Konsolidierung. Das Umfeld ist für Merger Arbitrage ideal.“

Übernahmekandidaten im Visier

Die Candriam-Experten gehen davon aus, dass die Aktienkurse von Übernahmekanditaten bei M&A-Geschäften regelmäßig und unabhängig vom Gesamtmarkt deutlich über die normale Notierung steigen. Das Fondsmanagement will nach eigenen Angaben für seine Investments solche Übernahmekandidaten finden und  die Differenz zwischen Kurs und Kaufpreis, die Kaufkraft und die strategische Perspektive des Käufers sowie die Wahrscheinlichkeit des erfolgreichen Abschlusses analysieren. Scheint die Übernahme sinnvoll und sicher, will das Fondsmanagement den Spread zwischen aktuellem Kurs und dem Kaufpreis im Fall der erfolgreichen Übernahme nutzen. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...