Hansainvest: Eurozone startet durch

Kontinanetaleuropa ist auf dem Weg zu alter Stärke. Auch Philipp van Hove, Portfoliomanager bei der Hamburger Hansainvest, zieht nach dem ersten Quartal des Börsenjahres 2014 eine positive Bilanz: „Die Euro-Krise rückt immer mehr in den Hintergrund.“

 

Der Börsenindex Euro Stoxx legte um 1,7 Prozent zu, in europäischen Peripheriestaaten schafften die Börsen sogar das beste Auftaktquartal seit Jahren.

Dax in diesem Jahr auf 10.000

Hove managt den Hansasmart Select E und ist weiter zuversichtlich: „Auch wenn sich die Unsicherheit im aktuellen Umfeld durch diverse Krisenherde erhöht hat und es im Jahresverlauf immer wieder zu Rücksetzern kommen wird, werden wir im Laufe des Jahres die 10.000 im Dax antesten. Der Markt möchte diese Marke sehen.“

Unternehmensausblicke steigerungsfähig

Nach zwei guten Aktienjahren haben sich die Märkte auf dem erreichten Niveau gehalten, was van Howe als Erfolg wertet: „Die bisher publizierten Ausblicke der Unternehmen während der laufenden Bilanzsaison waren allerdings weniger konkret als erhofft. Die fehlende Visibilität bremste den Anstieg.“ Auf den hohen Kursniveaus können Enttäuschungen schnell zu deutlichen Rückschlägen führen, warnt der Fondsmanager.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.