Buyback-ETF von Invesco Powershares

Invesco Powershares hat den Indexfonds Global Buyback Achievers Ucits ETF (IE00BLSNMW37) aufgelegt.

Der Anbieter von Exchange Traded Funds (ETFs) ist Teil der US-Fondsgesellschaft Invesco. Der neue ETF ist an der London Stock Exchange gelistet, eine Notierung an der Frankfurter Börse ist für den 24. November geplant.

Unternehmen mit Rückkaufprogramm gesucht

Der Fonds investiert in Unternehmen, die in den vergangenen zwölf Monaten mindestens fünf Prozent ihrer im Umlauf befindlichen Aktien zurückgekauft haben. Nach Angaben von Invesco handelt es sich um den einzigen Indexfonds in Europa mit einer solchen Strategie.

Im Detail: Der ETF soll mittels vollständiger physischer Replikation den Nasdaq Global Buyback Achievers Net Total Return Index, der aus Aktien des Nasdaq US Buyback Achievers Index (enthält Unternehmen, die die Zahl der ausstehenden Aktien im zurückliegenden gleitenden Zwölfmonatszeitraum netto um fünf Prozent oder mehr verringert haben) und des Nasdaq International Buyback Achievers Index (enthält Unternehmen, die die Zahl der ausstehenden Aktien im vergangenen Geschäftsjahr netto um fünf Prozent oder mehr verringert haben) besteht, abbilden.

[article_line]

Rückkäufe mit einem Volumen von 475 Milliarden US-Dollar

Ein Aktienrückkaufprogramm führe Liquidität an die Aktionäre zurück und habe häufig höhere Kurs-Umsatz-, Kurs-Gewinn- und Kurs-Cashflow-Relationen der Titel zur Folge, heißt es von Invesco: „Ein Rückkaufprogramm kann einen Kursanstieg auslösen und entsprechend die Performance der Aktie verbessern.“

Im Jahr 2013 wendeten die im S&P-500-Index notierten Unternehmen nach Angaben von Invesco insgesamt 475,6 Milliarden US-Dollar für Aktienrückkäufe auf, nach 398,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2012.

Im Jahr 2006 entwickelte Invesco Powershares zusammen mit Nasdaq Global Indexes den Index Nasdaq US Buyback Achievers. Aktuell managt Invesco Powershares weltweit 2,9 Milliarden US-Dollar in ETFs, die Rückkaufstrategien abbilden.

Bryon Lake, Head of Invesco Powershares EMEA, sagt: „Dieses neue Produkt bietet einen simplen faktorbasierten Ansatz zur Anlage in internationale Aktien von Unternehmen, die durch den Rückkauf ihrer Aktien Wert generieren. Rückkäufe können steuereffizienter als Dividenden sein.“

Invesco gibt die jährlichen Kosten des ETFs mit 0,39 Prozent an. (mr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.