31. März 2014, 08:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Konsequente Übergewichtung von Aktien”

Die wichtigsten Investmentstile für die kommenden Monate sind einerseits die Bewertung (Value), andererseits die trendfolgenden Stile positives Kurs-Momentum (Momentum) und positive Gewinnrevisionen (Earnings Revisions).

Dies entspricht dem langfristigen strategischen Stilmix des Ansatzes und ist, wie historische Untersuchungen zeigen, auch in Zeiten steigender Frühindikatoren und Zinsen erfolgreich. Sowohl auf Einzeltitel-Ebene als auch regional und sektoral werden die Gewichtsabweichungen von der Benchmark im Rahmen des Portfoliokonstruktionsprozesses in relativ engen Grenzen gehalten.

Das Portfolio ist somit auf breiter Basis sowohl in Einzeltiteln investiert, die eine günstige Bewertung haben, als auch in solchen, die ein positives Kurs-Momentum und positive Gewinnrevisionen aufweisen.

Staatsanleihen sind innerhalb des Anleiheuniversums sehr hoch gewichtet, Unternehmensanleihen sind eher unterrepräsentiert. Warum?

Der relativ hohe Anteil an Staatsanleihen sollte im Zusammenhang mit den anderen Positionen im Fonds gesehen werden. Um eine sinnvolle Diversifikation zu dem Übergewicht in Aktien zu erreichen, fallen die Positionierungen im Anleiheteil weniger exponiert aus. Gleichwohl lag 2013 ein Schwerpunkt des Investments auf Euro- Peripherie-Anleihen. Mit der Stabilisierung innerhalb der Eurozone konnten hierdurch deutliche Kursgewinne realisiert werden.

Unternehmensanleihen waren immer ein fester Bestandteil im Fonds. Insgesamt hat daher auch der Rentenpart im Vergleich zu einem Index, der aus Euroland-Staatsanleihen zusammengesetzt ist, einen höheren Ertrag geliefert.

Anleihen wird gemeinhin in 2014 ein schwieriges Jahr vorhergesagt. Wo sehen Sie noch Potenzial?

Auch wenn der Renditevorteil von Unternehmensanleihen und der Euroland- Peripherie schon deutlich abgeschmolzen ist, sollten diese Marktsegmente auch im laufenden Jahr einen höheren Ertrag abwerfen als Bundesanleihen. Generell gilt jedoch, dass die Ertragserwartungen im Bondbereich gering sind.

Der Sektor Finanzen ist ebenfalls stark untergewichtet. Was ist die Investmentstory dahinter?

Bezüglich des Finanzsektors als Ganzem ist das Aktienportfolio, gemessen am MSCI-World-Index, aktuell leicht übergewichtet. Allerdings gibt es hierbei Unterschiede hinsichtlich der Regionen und der Subsektoren, die in erster Linie von den Stileigenschaften getrieben sind.

Seite drei: Starke Performance der Banken und Versicherungen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

OVB will Expansion und Wachstum vorantreiben

Die OVB Holding AG präsentierte ihren Aktionären auf der Hauptversammlung eine gute vertriebliche Entwicklung und einen planmäßigen Ergebnisverlauf. »Bei der Strategieumsetzung erreichten wir im Jahr 2018 wichtige strategische Fortschritte. Unser Ziel ist es, neue Ertragschancen zu erschließen und unsere Marktposition in Europa weiter auszubauen«, sagt Mario Freis, Vorstandsvorsitzender der OVB Holding AG.

mehr ...

Immobilien

Grundsteuer: Nicht alle freuen sich über die Reform

Laut aktuellen Medienberichten steht die Große Koalition vor einer Einigung bei der Reform der Grundsteuer. Der Kompromiss sieht vor, dass die Länder die bundeseinheitliche Grundsteuer mit eigenen Regelungen ergänzen dürfen. Der ZIA sieht dies nur beschränkt positiv. Über die Gründe.

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Urlaub: So kommen Sie sicher ans Ziel

Wenn die Deutschen verreisen, ist das Auto ihr liebstes Verkehrsmittel. 2018 fuhren 41,7 Prozent damit in den Urlaub. Wenn das Urlaubsziel nicht gerade um die Ecke liegt und Kinder an Bord sind, kann die Anfahrt schnell zur Nervenprobe werden. Wie Sie sicher ankommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...