V-Bank und Hansainvest arbeiten zusammen

Die Münchener V-Bank will künftig mit der Hamburger Fondsgesellschaft Hansainvest kooperieren. Beide Häuser planen nach eigenen Angaben zudem, ihre Vertriebsunterstützung zu bündeln.

Jens Hagemann, V-Bank

Hansainvest soll Dienstleistungen einer externen Kapitalverwaltungsgesellschaft für Investmentfonds erbringen und bei der Strukturierung und Erstumsetzung von Fondsprojekten Geschäftspartner gemeinsam mit der V-Bank beraten, heißt es in einer Mitteilung. Ein eigenes Angebot aufzubauen, hätte laut V-Bank-Vorstandssprecher Jens Hagemann längere Vorlaufzeit und ein entsprechendes Investitionsrisiko bedeutet.

Zielgruppe bleiben Vermögensverwalter

Zum Geschäftsmodell der V-Bank gehören Depot- und Kontoführung sowie Wertpapierabwicklung für unabhängige Vermögensverwalter und ausgewählte Kunden wie Family Offices.

„Unsere beiden Häuser sprechen Vermögensverwalter und Asset Manager mit unterschiedlichen Dienstleistungen an und ergänzen sich daher perfekt. Unsere Erfahrung zeigt, dass offene Investmentvermögen die bevorzugte Anlageform sind, um vermögensverwaltende Konzepte umzusetzen“, meint Hansainvest-Geschäftsführer Dr. Jörg W. Stotz.

[article_line]

Die V-Bank will ihre Geschäftspartner bei der täglichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit unterstützen. Die Hansainvest organisiert Veranstaltungen, Webinare oder Publikationen. (mr)

Foto: V-Bank

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.