7. Mai 2015, 13:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktieninstitut: Deutsche meiden Aktien oft aus Unsicherheit

Vor allem aus Unsicherheit und infolge von Missverständnissen machen viele deutsche Anleger einer Studie zufolge einen Bogen um Aktien.

B Rsenkurse11 in Aktieninstitut: Deutsche meiden Aktien oft aus Unsicherheit

Vielen Deutschen fehlt nach Meinung des Aktieninstituts das Wissen um die Geschehnisse an den Börsen.

“Häufig wissen die Menschen schlicht nicht, wie sich die Aktienanlage mit kleinen Anlagebeträgen, ohne großen zeitlichen Aufwand und ohne ausgeprägte wirtschaftliche Kenntnisse sinnvoll für den Vermögensaufbau und die Altersvorsorge nutzen lässt”, sagte Christine Bortenlänger vom Deutsches Aktieninstitut (DAI) am Donnerstag bei der Vorlage einer Umfrage in Frankfurt.

“Aktie fristet Nischendasein”

Nur gut 8,4 Millionen Menschen besitzen hierzulande Aktien oder Aktienfonds: “Damit fristet die Aktie in den Depots nach wie vor ein Nischendasein.” Nach Überzeugung des DAI ist die Anlagekultur in Deutschland viel zu einseitig auf vermeintlich “risikoarmes Sparen” ausgerichtet. So werde aber ein langfristiger Vermögensaufbau verhindert – obwohl dieser für die Sicherung des Lebensstandards im Alter so wichtig sei.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...