10. Dezember 2015, 10:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Allianz GI bringt Fonds auf grüne Anleihen

Allianz Global Investors hat einen Fonds aufgelegt, der in die Anlageklasse “Green Bonds” investiert.

Klima in Allianz GI bringt Fonds auf grüne Anleihen

Neuer Allianz GI Fonds setzt auf Unternehmen, die gegen die Erderwärmung agieren

Green Bonds sind Anleihen, die den Umbau zu einer klimafreundlichen Wirtschaft finanzieren. Mit dem Allianz Green Bond können Anleger über ein diversifiziertes Portfolio in Anleihen von Unternehmen investieren, die mit der Verbesserung ihrer Klimabilanz und der Reduktion ihrer CO2-Emissionen zur Verlangsamung der Erderwärmung und des Klimawandels beitragen wollen.

“Emissionsvolumen stark gestiegen”

Der neue Fonds wird gemeinsam von Hervé Dejonghe und Julien Bras gemanagt, beide Portfoliomanager sind Experten für die nachhaltige Kapitalanlage von festverzinslichen Wertpapieren. Hervé Dejonghe und Julien Bras erläutern den Investmentansatz: “Auf Basis der Analyse von fundamentalen, grünen sowie ESG-Kriterien selektieren wir die Anleihen (Bottom Up), die taktische Positionierung des Portfolios im Rentenmarkt erfolgt dann aus Top-Down-Sicht. Das Emissionsvolumen für Green Bonds ist in den letzten zwei Jahren stark gestiegen. Der Markt hat sich auch im Hinblick auf geografische und sektorale Herkunft der Emittenten deutlich diversifiziert. Damit ist ein Transmissionsmechanismus für die massiven Kapitalumschichtungen entstanden, die für das Entstehen einer grünen Energiewirtschaft nötig sind. Wir wollen jedoch keine Kompromisse bei der Rendite und bei der Qualität der Anleihen in unserem Fonds machen, sodass wir zunächst auch in Anleihen von Unternehmen investieren, die sich im Hinblick auf Umweltschutz überdurchschnittlich verhalten, aber nicht als Green Bonds klassifiziert sind. Schrittweise stellen wir das Portfolio komplett auf Green Bonds um, da der Markt weiter an Tiefe und Breite gewinnt.”

Erster Green Bond in 2007

Die Europäische Investitionsbank hat 2007 den ersten Green Bond begeben, jedoch wurden die grünen Anleihen erst 2014 durch die verstärkte Emissionstätigkeit von Unternehmen zu einem eigenständigen Anlagesegment. Daten der Climate Bonds Initiative zufolge wuchs das weltweit ausstehende Volumen von Green Bonds im November 2015 auf insgesamt über 90 Milliarden US-Dollar. Green Bonds unterscheiden sich von traditionellen Anleihen, weil vor der Emission die Nutzung der Mittel für Projekte mit positiven Klimaeffekt oder für den Übergang zu erneuerbaren Energien festgelegt und das Erreichen dieser Umweltziele nachgehalten wird.

Der in Luxemburg auf gelegte Allianz Green Bond investiert hauptsächlich in Green Bonds von europäischen Unternehmen mit Investment Grade Rating, aber darüber hinaus auch in Green Bonds von Staaten, supranationalen Einrichtungen und Agencies. Alle Anleihen sind in einer Währung der OECD denominiert. Über unterschiedliche Anteilklassen können institutionelle sowie private Anleger in den Fonds investieren. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Defekte Produkte häufigster Schaden bei Bauprojekten

Auf großen Baustellen deutscher Unternehmen sind defekte Produkte und schlechte Qualitätskontrollen der häufigste Grund für einen Versicherungsschaden. Das ist das Ergebnis einer Auswertung der Allianz, die die Versicherung am Dienstag in München vorstellt.

mehr ...

Immobilien

DGB fordert unbefristete Mietpreisbremse

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hält die Beschlüsse der Großen Koalition zur Verlängerung der Mietpreisbremse bis 2025 für unzureichend. DGB-Vorstandsmitglied Stefan Körzell sagte der “Neuen Osnabrücker Zeitung”: “Zwar ist die Einigung im Koalitionsausschuss ein Schritt in die richtige Richtung. Aber wir brauchen mehr. Die Mietpreisbremse sollte unbefristet und flächendeckend gelten.”

mehr ...

Investmentfonds

„Das Unternehmen ist das entscheidende Investment“

Der Handelskonflikt zwischen den USA und China scheint beinahe täglich größere Kreise zu ziehen und Anleger immer stärker zu verunsichern. Cash. sprach mit Thomas Lehr, Kapitalmarktstratege beim Vermögensverwalter Flossbach von Storch, wie sich Anleger jetzt verhalten sollen und welcher Ausgang des Konflikts realistisch ist.

mehr ...

Berater

Sachwertanlagen: Was wollen Sie wissen?

Zum 9. Cash.-Branchengipfel Sachwertanlagen trifft sich am 5. September wie immer um diese Jahreszeit eine hochkarätige Expertenrunde, um über die Gegenwart und Zukunft der Sachwertbranche zu diskutieren. Auch Cash.-Leser können sich wieder einmischen. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Sachwertanlagen

AEW erwirbt Wohnportfolio in Helsinki und Espoo für deutsches Individualmandat

Mit dem Erwerb von zwei modernen Apartmenthäusern in der Metropolregion Helsinki erweitert AEW seinen Wohnbestand in Richtung Finnland. Die knapp 90 vollvermieteten Einheiten verteilen sich dabei auf ein Objekt im stark wachsenden Teilmarkt von Jätkäsaari – im westlichen Teil der Innenstadt von Helsinki – sowie eine Liegenschaft im angrenzenden Espoo (Matinkyla).

mehr ...

Recht

Fliegende Dachziegel – Gebäudeeigentümer musste für Sturmschäden haften

Eigentümer einer Immobilie müssen ihr Objekt so absichern, dass es auch erhebliche Sturmstärken aushalten kann, ohne gleich die Allgemeinheit zu gefährden. Wenn sich bei einem Sturm bis zur Stärke 13 Dachziegel lösen und auf die Straße fallen, dann spricht zumindest der Anscheinsbeweis für einen mangelhaften Unterhalt des Gebäudes.

mehr ...