Anzeige
21. Mai 2015, 09:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Assenagon setzt auf asiatische Dividenden

Der in München ansässige Vermögensverwalter Assenagon bringt mit dem Assenagon Substanz Asien (LU1145222870) eine Dividendenstrategie auf den deutschen Markt, die Anleger mit Substanzschutz und jährlichen Ausschüttungen überzeugen soll.

Assenagon

Der neue Assenagon-Fonds will von hohen Dividenden profitieren.

 

“Die asiatischen Märkte sind mittlerweile reif genug, um eine Dividendenstrategie umzusetzen. Mit dem Assenagon Substanz Asien hat die Fondsgesellschaft Assenagon einen neuen Aktienfonds aufgelegt, der es Investoren ermöglicht, bei nachhaltig begrenztem Verlustrisiko stetig gewinnfinanzierte Dividenden in ausgewählten Wachstumsmärkten Asiens zu vereinnahmen”, teilt Assenagon mit. Der Fonds strebt eine jährliche Ausschüttung von 4,5 Prozent des Nettoinventarwertes an.

Kontinuierlich Ausschüttungen vereinnahmen

Ziel der Portfoliokonstruktion sei es, die Dividendenerträge zu verstetigen und im Jahresverlauf kontinuierlich Ausschüttungen zu vereinnahmen, lautet die Ankündigung: “Mindestens die Hälfte der gehaltenen Aktien sollte deshalb in den kommenden drei Monaten ausschütten – das Portfolio wird daher mit Blick auf die unterschiedlichen Dividendenmonate in den sechs Zielmärkten quartalsweise reallokiert.”

Bei den Dividendenzahlungen sollte es sich um eine Gewinn- und nicht um eine Substanzausschüttung handeln. Die Portfoliomanager wählen 50 Einzeltitel aus, die sie gleichgewichtet in den Fonds aufnehmen. Um Diversifikation sicherzustellen, liegen die Grenzen der Portfoliogewichte für Länder und Sektoren bei 25 Prozent des Fondsvolumens.

Die Portfoliomanager verwenden die Dividendenerträge neben der Fondsausschüttung für eine Optionsstrategie, um das Verlustrisiko des Fonds zu reduzieren. Dabei sollen die Aktienkurs- und Währungsrisiken abgesichert werden.

Die Verwaltungsvergütung liegt bei 1,6 Prozent jährlich. (mr)

Foto:

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Grundrente wird offensichtlich konkreter

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil plant eine Grundrente für Geringverdiener. Erste Präzisierungen wurden jetzt bekannt. 

mehr ...

Immobilien

Wüstenrot Immobilien: Vermittlungsrekord und Absage an das Bestellerprinzip

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI) konnte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018 erneut einen neuen Rekord bei den Vermittlungen verbuchen und spricht sich gegen das geplante Bestellerprinzip aus.

mehr ...

Investmentfonds

Absolute-Return: “Volatilität ist an sich nichts schlechtes”

Steigende Volatilität allein ist noch kein Grund, in Absolute-Return-Strategien zu investieren. Über die Stärken und Schwächen der Assetklasse sprach Cash. mit Claudia Röring, Leiterin Produktmanagement bei Lupus alpha.

mehr ...

Berater

Rankel: Mit Social Media Kunden gewinnen

Jeder zweite Facebook-Account eines Maklers ist inaktiv. Das zeigt: Viele Berater nehmen sich zwar vor, über Social Media Kunden zu gewinnen. Doch sie wissen nicht wie.

Die Rankel-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solar-Emission in Schwierigkeiten

Die te Solar Sprint IV GmbH & Co. KG warnt davor, dass sich gegenüber den Anlegern ihrer Nachrangdarlehen die Erfüllung der Verpflichtungen auf Zins- und Rückzahlung verschiebt. Es bestehe die Gefahr des Ausfalls von Forderungen gegenüber Projektgesellschaften.

mehr ...

Recht

Incentives – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...