Anzeige
Anzeige
16. Juni 2015, 09:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Axa IM lanciert neuen Euro-Rentenfonds

Die Fondsgesellschaft Axa Investment Managers, Paris, bringt den Axa WF Euro Smartbeta Credit Fund (LU1156427582) auf den Markt. Zielgruppe sind in erster Linie institutionelle Anleger.

Axa IM

Der Fonds investiert vornehmlich in auf Euro lautende Unternehmensanleihen mit Investment-Grade-Status. Das Portfolio soll laut Axa IM selten umgeschichtet werden.

“Angesichts der niedrigen Renditen europäischer Staatsanleihen, der sinkenden Spreads in der Peripherie und der Unsicherheit im Zusammenhang mit dem quantitativen Lockerungsprogramm der Europäischen Zentralbank suchen institutionelle Anleger weltweit nach höheren Renditen“, sagt William Healey, Global Head of Smartbeta Credit bei Axa IM.

Geringer Umschlag

Und weiter: “Interesse haben besonders deutsche, niederländische und japanische Anleger geäußert.” Der Aufbau des Portfolios soll sicherstellen, dass jedes Jahr Anleihepositionen im Volumen von acht bis zehn Prozent des Portfolios fällig werden.

Das Management kann in begrenztem Umfang in Anleihen investieren, die nicht auf Euro lauten, um die Diversifizierung zu verbessern und Bewertungsunterschiede zwischen Währungsräumen zu nutzen. Dabei werden das Währungs- und das Durationsrisiko abgesichert.

“Wir engagieren uns nicht in den am stärksten verschuldeten Sektoren und Emittenten und verkaufen eine Anleihe auch nicht automatisch, wenn sie ihren Investment-Grade-Status verliert. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch die Minimierung der Umschlagshäufigkeit und die Nutzung von möglichst kostengünstigen Markteinstiegsmöglichkeiten besser mit struktureller Illiquidität in den Märkten umgehen und die negativen Auswirkungen der Transaktionskosten auf die Wertentwicklung des Fonds minimieren können“, so Fondsmanager Damien Maisonniac.

Die laufenden Kosten liegen laut Axa IM bei 0,26 Prozent. (mr)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

“Mietpreisbremse allein ist machtlos”

In Berlin und München sind die Mieten nach Einführung der Mietpreisbremse noch schneller gestiegen als zuvor. Das geht aus einer Analyse von Immowelt hervor. Carsten Schlabritz, CEO von Immowelt fordert mehr Maßnahmen gegen steigende Mieten.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...