Anzeige
15. Januar 2015, 08:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Blackrock bringt ersten Immobilien-ETF

Blackrock hat den ersten börsennotierten Indexfonds (ETF) aufgelegt, der eine Alternative zu Direktinvestitionen in Immobilien darstellen soll.

Immobilienaktien in Blackrock bringt ersten Immobilien-ETF

Der neue Immobilien-ETF von Blackrock soll Alternative zur Direktanlage sein.

Der neue iShares MSCI Target US Real Estate Ucits ETF ergänzt Blackrocks bestehendes Angebot an Immobilien-ETFs. Traditionell verschaffen Investoren sich über den privaten Markt oder gelistete Immobiliengesellschaften wie Real Estate Investment Trusts (REITs) Zugang zu Immobilien.

Rendite-Risiko-Profil wie bei Direktanlage

Der neue Fonds ist so konzipiert, dass er ein ähnliches Risiko-Rendite-Profil wie Direktinvestitionen bietet und gleichzeitig die Liquidität und einen ebenso einfachen Zugang wie ein REIT, sagt Blackrock. Der zugrundeliegende Index ist sowohl regional innerhalb der USA als auch im Hinblick auf die Branchen breit diversifiziert.

Drei Stufen bei der Auswahl

Er beruht auf einem dreistufigen Auswahlprozess: Um die Volatilität zu reduzieren, erhalten Werte mit geringerer Schwankungsbreite ein höheres Gewicht. Der Fremdkapitalhebel, den REITs normalerweise mit sich bringen, wird durch einen Deleveraging-Ansatz gemanagt. Zudem enthält der Index kurzlaufende, inflationsindexierte Staatsanleihen, um einen Inflationsschutz zu bieten. Der Fonds bildet den Index physisch ab. Die Gesamtkostenquote beträgt 0,4 Prozent.

“Kosteneffizienter und liquider Zugang”

Tom Fekete, Leiter der Produktentwicklung in der Region Europa, Naher Osten und Afrika (EMEA) bei iShares, sagt: “Immobilien gehören zu den beliebtesten alternativen Anlageklassen europäischer Investoren. Aber die anfänglichen Gebühren und Transaktionskosten können hoch sein. Unser neuer Fonds bietet einfachen, kosteneffizienten und liquiden Zugang zu gelisteten Immobilienwerten. Dabei kommt das Risiko-Rendite-Profil dem direkter Immobilien-Investitionen näher.”

“Kleinere Anlagesummen” 

“Der neue Index besteht aus liquiden gelisteten Immobilienwerten und ist darauf ausgerichtet, das Risiko-Rendite-Profil direkter Investitionen nachzubilden. Er ist zum einen für Investoren mit kleineren Anlagesummen konzipiert, die nicht groß genug sind, um ein breit gestreutes Immobilienportfolio über Direktinvestitionen aufzubauen. Zum anderen kann er größeren Investoren dazu dienen, schnell Zugang zu der zugrundeliegenden Anlageklasse zu erhalten”, so Deborah Yang, Leiterin des Indexgeschäftes bei MSCI in der Region EMEA.

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Wohnpreise entkoppeln sich von Einkommen

Die Immobilienpreise sind in urbanen und ländlichen Gebieten weiter gestiegen. In den Metropolen überholt das Preiswachstum inzwischen die Entwicklung der Einkommen. Der BVR stellt drei Forderungen an die Politik, um die Entwicklung zu verlangsamen.

mehr ...

Investmentfonds

Viel Rückenwind für Schwellenländer

Während die globale Konjunktur nur langsam vorankommt, lassen zahlreiche Schwellenländer die Industriestaaten hinter sich. Im Durchschnitt erwarten Karen Watkin und Morgan Harting, beide Multi-Asset Portfolio Manager bei AllianceBernstein, für die Schwellenländer 2017 ein Wachstum von 4,1 Prozent, für die Industrieländer hingegen nur knapp über zwei Prozent. Doch das ist nicht der einzige Faktor, der für Anlagen in den Emerging Markets (EM) spricht.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...