20. April 2015, 11:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fisch AM: Hochzins-Anleihen in US-Dollar attraktiv

Globale High Yield-Bonds in US-Dollar sind laut Fisch Asset Management derzeit attraktiv bewertet und wiesen interessante Risikoprämien aus, insbesondere im historischen Kontext.

Jeggli-Peter-FAM-online-Kopie in Fisch AM: Hochzins-Anleihen in US-Dollar attraktiv

Peter Jeggli, Fisch AM:

Nach einem schwierigen zweiten Halbjahr 2014 für dieses Segment aufgrund des Ölpreiszerfalls und diversen negativen geopolitischen Einflüssen sähen Investoren mit rund 6,5 Prozent Ablaufrendite bei einem global diversifizierten Portfolio in US-Dollar wieder ein spannendes Risiko/Rendite-Verhältnis. Dies insbesondere im Vergleich zu Euro High Yield-Bonds mit lediglich vier Prozent.

Durchschnittliche Ausfallrate ist wichtiges Kriterium

“Wir merken seit Jahresbeginn anhand der Inflows in die Anlageklasse der Hochzinsanleihen, dass Investoren das Segment wieder verstärkt berücksichtigen. Neben der Rendite ist die tiefe durchschnittliche Ausfallrate von High Yield-Bonds ein wichtiges Kriterium. Und auch hier gibt es positive Zeichen. Die aktuell etwa 3-prozentige Ausfallrate ist bei einem langfristigen Durchschnitt von vier Prozent ein weiteres Argument für die Käuferseite”, sagt Peter Jeggli, Leiter der Kreditanalyse bei Fisch Asset Management.

Regional große Unterschiede

Mit rund vier Prozent Rendite bis dato sei der Start ins Jahr 2015 für ein global diversifiziertes Portfolio in US-Dollar erfreulich verlaufen. “Regional sehen wir große Unterschiede. Während Asien und Europa infolge der Maßnahmen einiger Zentralbanken gute Performancewerte erzielten, ist die Nachfrage nach Papieren aus Südamerika schwach. Die Emerging Markets zeigen sich heterogen. Einige der Schwellenländer leiden unter den Ölpreisentwicklungen, andere profitieren davon. Hier gilt es gut zu selektieren bei der Portfoliozusammenstellung. Denn ein nachgebender Ölpreis bringe nicht nur Verlierer, sondern auch Gewinner ans Tageslicht. Für einen aktiven Manager bieten solche Situationen enorme Chancen. Hier sind Sektoren, die in jüngerer Vergangenheit zu Unrecht bestraft wurden, sehr interessant. Wir haben uns entsprechend positioniert und in den vergangenen Monaten aufgrund der Top-down-Analyse ein Schwergewicht auf die Sektoren Detailhandel, Gesundheit sowie Telekom gelegt.”

Günstige Konsumwerte und Rising Stars

Abschließend meint der Portfolio Manager des FISCH Bond Global High Yield Fund: “In der Bottom-up-Titelauswahl fokussierten wir uns zudem auf “billige” Konsumwerte und auf “Rising Stars”. Darunter verstehen wir Emittenten, die vom zu erwartenden Rating-Upgrade vom soliden BB ins Investment Grade profitieren sollten, wie Fresenius oder Constellation Brands. Hier sehen wir ein besonderes Kursgewinn-Potenzial. Im Bereich der Neuemissionen kommen aktuell viele relativ unbekannte Namen an den Markt. Hier ist die Kreditanalyse noch wichtiger als sie es prinzipiell schon ist. Die attraktivsten Hochzinsanleihen kommen derzeit in den USA und Asien auf den Markt – der Euro High Yield-Markt erscheint uns jedoch klar überbewertet.” (fm)

Foto: Fisch Asset Management

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Studie zur IAA: Deutsche Twitter-Nutzer sind echte Autofans

Immer öfter beginnt die Suche nach einem fahrbaren Untersatz nicht im Autohaus, sondern auf Twitter. Hier tummeln sich Deutschlands Autofans, um sich über die neuesten Modelle zu informieren und auszutauschen. Zur Verdeutlichung: 62 Prozent der deutschen Twitter-Nutzer wollen stets über alle News der Autobranche auf dem Laufenden bleiben.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...