Anzeige
Anzeige
10. Februar 2015, 10:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Matthews Asia wirbt für Anleihen aus Fernost

Die Kurse europäischer Staatsanleihen fallen, auch die USA und Japan bieten kaum attraktive Alternativen bei Festverzinslichen. US-Asienspezialist Matthews Asia empfiehlt stattdessen, einen Blick auf Anleihen aus Fernost zu werfen.

Matthews Asia

Teresa Kong, Matthews Asia

Der Markt der asiatischen Anleihen in lokalen Währungen, wie er vom Rentenindex HSBC Asian Local Bond repräsentiert wird, ist nach Angaben der Fondsgesellschaft umgerechnet 1,73 Billionen US-Dollar schwer ─ und damit größer als der für US-High-Yield-Bonds. Hinzu kommen weitere 570 Milliarden US-Dollar, die von asiatischen Emittenten (meist von Unternehmen) in US-Dollar begeben wurden.

Währungsdiversifikation und höhere Erträge

“Beide Bereiche zusammen bieten somit überzeugende Investmentmöglichkeiten über alle drei Ertragsquellen Währungen, Zinsen und Kreditaufschläge hinweg. Darauf haben wir auch in unserem neuen Research-Bericht zu den festverzinslichen Wertpapieren Asiens hingewiesen”, erklärt Teresa Kong, Portfoliomanagerin des Matthews Asia Strategic Income Fund.

“Asiatische Anleihen verbinden gleich mehrere Vorteile miteinander“, so Kong weiter: “Sie bieten eine Diversifikation sowohl gegenüber dem Euro, dem US-Dollar und dem Yen als auch unter den verschiedenen Währungen Asiens.“ Zudem wiesen die festverzinslichen Papiere aus Fernost über den mittleren bis längeren Zeitraum höhere risikobereinigte Erträge auf als ihre westlichen Pendants. Schließlich engagierten sie sich im Vergleich zu anderen Schwellenländern vorzugsweise in Anleihen von Staaten niedrigerer Verschuldung.

„Dank ihrer geringen Korrelation zu den US-, europäischen und globalen Anleihemärkten, ihrem Exposure zu attraktiven regionalen Fundamentaldaten und einer im Vergleich zugkräftigen historischen Performance tragen Anleihen aus Asien dazu bei, über einen längeren Zeitraum ein effizienteres Portfolio aus festverzinslichen Wertpapieren aufzustellen“, führt Kong aus. (mr)

Foto: Matthews Asia

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...