Anzeige
Anzeige
2. Dezember 2015, 08:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Union Bancaire empfängt ermutigende Signale aus China

Chinas Wirtschaft zeigt nach Meinung von Koon Chow, Chief Macro & FX Strategist Emerging Markets und Karine Jesiolowski, Senior Investment Specialist bei der Schweizer Union Bancaire Privée, erste Anzeichen der Erholung.

China1 in Union Bancaire empfängt ermutigende Signale aus China

Bank of China: Peking versucht, die Wirtschaft im Reich der Mitte wiederzubeleben

Zurzeit gibt es gute Gründe, optimistisch auf China zu blicken: Die ersten Anzeichen der wirtschaftlichen Erholung sind da. Die von der Regierung verabschiedete Haushalts- und Geldpolitik erzielt erste Erfolge. Es gibt einige Faktoren, die auf ein sogenanntes Soft Landing hinweisen, da sich das Land in einer Periode wirtschaftlichen Ausgleichs befindet.

Bedeutung von Drittsektoren wächst

Die Abhängigkeit von Industriesektoren sollte geringer werden, während die Rolle von Drittsektoren zunimmt. Das überrascht nicht, da diese bereits die Hälfte der chinesischen Wirtschaft ausmachen und über acht Prozent pro Jahr wachsen. Momentan weist der Dienstleistungssektor den höchsten Anstieg für das Bruttoinlandsprodukt auf und liegt vor der Fertigungsindustrie (knapp vier Prozentpunkte der 6,9 Prozent im dritten Quartal 2015).

Wiederbelebung der Wirtschaft mit ersten Ergebnissen

Die Wiederbelebungsmaßnahmen der Zentralbank und der Regierung weisen bereits positive erste Ergebnisse auf. In den vergangenen zwölf Monaten hat die PBOC den Mindestreservesatz für Banken um 300 Basispunkte und den offiziellen Zinssatz um 175 Basispunkte reduziert. Damit wurden der Bargeldverkehr und der Kreditsektor verbessert, was wiederum zu einer Erholung im Einzelhandel und in der Automobilbranche führte. Neue Zeichen für einen Aufschwung sollten in den kommenden Monaten sichtbar werden. Die Geldpolitik wurde kürzlich weiter gelockert und am 1. Oktober 2015 wurde die Steuerquote für Fahrzeuge mit 1,6 Liter-Motoren gesenkt.

Immobiliensektor kommt auf die Füße

Zeichen für eine Erholung sind auch im Immobilienbereich sichtbar. Hauskäufer können von einer Reihe von Anreizen profitieren, wie etwa günstigeren Hypotheken, einfacherem Zugang zu Darlehen, niedrigeren Steuersätzen für Zweitwohnsitze und niedrigeren Einlagen bei Hypotheken. Das hat zu einem Anstieg der chinesischen Immobilienaktivitäten geführt. Diese jüngste Veränderung sollte positive Auswirkungen auf die Einnahmen der Lokalregierungen haben und ihre Investitionskraft stärken. (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Financial Advisors Awards 2017: And the winners are…

Das Hamburger Medienhaus Cash. hat am 22. September im festlichen Rahmen der Cash.Gala die Financial Advisors Awards 2017 in sieben Kategorien für gleichzeitig innovative, transparente, vermittlerorientierte und kundenfreundliche Produkte der Finanzdienstleistungsbranche vergeben.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...