13. Juli 2017, 06:20
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachhaltigkeitsoffensive bei Axa IM Rosenberg

Kathryn McDonald wird Head of Sustainable Investing bei Axa Investment Managers – Rosenberg Equities. Die neue Position ist im Rahmen der eigenen Verpflichtung geschaffen worden, um bis Ende 2017 ESG-Faktoren – also ökologische, soziale und Corporate-Governance-Kriterien – in allen Portfolios von Axa IM – Rosenberg Equities zu berücksichtigen.

Kathryn-McDonald-AXA-Rosenberg-Kopie in Nachhaltigkeitsoffensive bei Axa IM Rosenberg

Kathryn McDonald, Axa Rosenberg, verantwortet dort künftig den ESG-Part.

“Insbesondere aus wirtschaftlicher Sicht sind ESG-Daten für uns eine natürliche Ergänzung eines klassischen Jahresberichts, der die Grundlage für unsere Unternehmensbeurteilung abbildet”, sagt Kathleen Houssels, Global CIO bei AXA IM – Rosenberg Equities. “Unser Research zeigt, dass ESG-Faktoren zunehmend zu Wertsteigerung und Risikominderung führen können. Da ESG-bezogene Informationen naturgemäß auf lange Sicht angelegt sind, passen sie gut zu unserer grundsätzlichen Investmentphilosophie.”

“Gut geführte Unternehmen sind Gewinner der Zukunft”

Heidi Ridley, CEO bei Axa IM – Rosenberg Equities, ergänzt: “Die Gewinner der Zukunft werden gut geführte Unternehmen sein, die sich künftigen Herausforderungen erfolgreich anpassen können. Wir sind uns sicher, dass uns Kathryn McDonalds Expertise auf diesem Gebiet und unsere enge Zusammenarbeit mit dem Axa IM Responsible Investment Team dabei helfen wird, unsere ESG-Ziele zu erreichen.” Der Schritt, ESG-Kriterien bei Axa IM – Rosenberg Equities vollständig zu integrieren, sei ganz im Einklang mit Axa IMs übergreifenden Überzeugung und Verpflichtung des verantwortungsvollen Investierens. “Wir freuen uns, die ESG-Kriterien künftig noch tiefer in die Anlageprozesse und -strategien von Axa IM zu verankern”, so Ridley.

Vollständig integrierte ESG-Portfolios

Axa IM – Rosenberg Equities wird eng mit dem Responsible Investment-Team von Axa IM zusammenarbeiten. Ziel der Zusammenarbeit ist es, ihre quantitativen und qualitativen ESG-Erkenntnisse zu nutzen und diese systematisch in die Portfoliokonstruktion einzubeziehen. Die ESG-Daten sollen die vom Rosenberg-Team bei der Analyse von Tausenden von Unternehmen gesammelten traditionellen Finanzdaten ergänzen. Axa IM – Rosenberg Equities verwaltet seit Mitte der 90er Jahre Portfolios, die ESG-Faktoren berücksichtigen. Der Fokus lag dabei zunächst auf Ausschlusskriterien, die sich dann im Einklang mit der Responsible-Investment-Branche entwickelt haben, hin zu vollständig integrierten ESG-Portfolios. Diese konzentrieren sich sowohl auf Wertsteigerungspotenzial als auch auf Risikominderung oder Verlustrisiko.

Kathryn McDonald hat mehr als 20 Jahre Erfahrung in der Asset-Management-Branche. Sie arbeitet seit 1999 in verschiedenen Positionen für Axa IM, unter anderem als Director Investment Strategy, Senior Strategist für Schwellenländer und Asien (ohne Japan) und Head of Investments für Australien/Neuseeland. Vor ihrer Zeit bei Axa IM war Kathryn McDonald Beraterin bei MSCI Barra. (fm)

Foto: Axa IM

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Jede zehnte BU wird online abgeschlossen

Mit wenigen Klicks zur neuen Versicherung statt langwierig Papierformulare auszufüllen ist für viele Bundesbürger eine attraktive Alternative. Derzeit werden aber vor allem vergleichsweise einfache Versicherungen mit einem übersichtlichen Leistungsangebot online abgeschlossen. Nichtsdestotrotz setzt sich der Trend fort und die Anzahl von Online-Abschlüssen wächst weiter.

mehr ...

Immobilien

Mietendeckel: Senatorin Lompscher hält an verfassungswidriger Mietbegrenzung fest

Mit ihrem jüngst vorgelegten Eckpunktepapier für ein neues Mietengesetz hält die Berliner Senatorin für Stadtentwicklung und Wohnen, Katrin Lompscher (LINKE), weiter an einer verfassungswidrigen Begrenzung der Mieten fest. Danach ist ein solcher, auf fünf Jahre befristeter „Mietendeckel“ für alle nicht preisgebundenen Wohnungen vorgesehen. Damit setzt sich die Senatorin trotz anhaltender Kritik über die eindeutige Zuständigkeit des Bundes für Regelungen im Bereich des Mietpreisrechts hinweg.

mehr ...

Investmentfonds

DWS: Berichte über eine Schwäche des US-Arbeitsmarkts sind stark übertrieben

Zurzeit richten sich wieder einmal alle Augen auf die amerikanische Zentralbank. Deren Ankündigung, drei Jahre nach Beginn der Zinserhöhungen eine Pause einzulegen, trug im Januar 2019 maßgeblich zur Trendwende an den Märkten bei. Als Anfang Mai die erwartete Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China ausblieb und die Märkte daraufhin mit erneuten Kursverlusten reagierten, waren es wieder die Worte von Zentralbankern, die für Beruhigung sorgten.

mehr ...

Berater

Personalmanagement 2025: So wird die Zukunft

Digitalisierung und Automatisierung verändern die Arbeitswelt grundlegend. Das Human Resource Management (HRM) hat die Aufgabe, Unternehmen bei dieser Entwicklung zu begleiten. Darauf sind viele Personalabteilungen aber noch nicht ausreichend vorbereitet. Im Personalmanagement werden der Studie “People Management 2025” zufolge bis zum Jahr 2025 andere HRM-Funktionen wichtiger sein als das klassische Personalmanagement.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds-HV: Aktionäre stimmen für weiteren Wachstumsschub

Mit einer Präsenz von rund 78 Prozent des Grundkapitals wurden auf der Hauptversammlung der Lloyd Fonds AG alle Beschlüsse zu den 12 Tagesordnungspunkten mit Zustimmungsquoten über 98 Prozent gefasst.

mehr ...

Recht

BFW: Enteignete Unternehmen bauen nicht

Berlin hatte vor einigen Tagen, wie von uns berichtet, als erstes Bundesland die Enteignung von Wohneigentum angekündigt. Aufgrund akuten Wohnungsmangels ist das Thema in den letzten Wochen ganz oben auf der Agenda. Nun meldet sich der auch BFW Landeverband Berlin/Brandenburg dazu und warnt davor, große private Wohnungsunternehmen zu enteignen.

mehr ...