Anzeige
12. Mai 2017, 08:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nordea: Trumponomics sind ein Risikoelement

Jorry Rask Nøddekaer, Head of Global Emerging Markets Equities bei Nordea Asset Management sieht Aktien aus den Schwellenländern günstig bewertet und mit einem positiven Ausblick.

Wachstum-china in Nordea: Trumponomics sind ein Risikoelement

Trotz aller Herausforderungen eröffnet China viele Möglichkeiten.

“Für 2017 gibt es gute Wachstumsaussichten“, so Nøddekaer. 2016 hätten sich einige Schwellenländermärkte fundamental erholt. “Angesichts der Gewinndynamik und der generell positiven wirtschaftlichen Entwicklung sind wir überzeugt, dass sich dieser Trend 2017 fortsetzen wird. Im Sommer könnte sich die Volatilität erhöhen, da dann zyklische Faktoren wirksam werden. Aber insgesamt sehen wir gute Wachstumschancen”, erklärt Nøddekaer.

Quo vadis US-Zinsen?

Viele Investoren beschäftigt die Frage, wohin sich die US-Zinsen bewegen werden und welchen Einfluss deren Entwicklung auf den Kapitalfluss in die Schwellenländer haben wird. “Wir erwarten einen graduellen Anstieg der US-Zinsen. Wobei wir davon ausgehen, dass die US-Notenbank die Zinsschraube nur langsam anziehen wird, da die US-Wirtschaft kaum anhaltend stark wachsen dürfte”, so der Fondsmanager. Dieses Szenario sei für Emerging Markets günstig, die nicht gut auf hohe Ausschläge reagieren.

Kurs der US-Handelspolitik kann Gefahr sein

Andererseits sollten Anleger die Gefahr nicht unterschätzen, die vom neuen Kurs der US-Handelspolitik unter Donald Trump, wie etwa den geplanten Handelsbeschränkungen, für die Schwellenländer ausgehen. Nøddekaer: “Trumponomics ist tatsächlich ein Risikoelement. Wir achten im Portfolio deshalb darauf, wie stark und in welche exportierenden Ländern und Unternehmen wir investieren. Diese müssen einen deutlichen Wettbewerbsvorteil aufweisen, damit sie im Fall einer Besteuerung dank einer starken Preissetzungsmacht die Kosten weitergeben können.”

Der Fondsmanager und sein Team sind kurz-, aber vor allem langfristig sehr optimistisch im Hinblick auf die Schwellenländer. “Die Binnenmärkte eröffnen viele Möglichkeiten, zum Beispiel durch den Aufstieg der urbanen Konsumentenschicht in Indien oder die Gesundheitsreform in China. Zudem sehen wir hervorragende Aussichten für Exportunternehmen im Technologiesektor”, unterstreicht Nøddekaer. (fm)

Foto:

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...